Dringlichkeitsantrag der CSU betreffend Gymnasium in Bayern

Die Staatsregierung wird aufgefordert zu prüfen, inwiefern sie sich für die Verstärkung der individuellen Förderung, sowie der individuellen Lernzeit, die Ausweitung der Felixibilisierungsmöglichkeiten und den Ausbau von Ganztagsbetreuung einsetzen kann.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
79
Dagegen gestimmt
65
Enthalten
0
Nicht beteiligt
35
Abstimmungsverhalten von insgesamt 179 Abgeordneten.

"Bildungssysteme brauchen im Grundsatz Ruhe und Planungssicherheit", heißt es im Dringlichkeitsantrag der CSU betreffend einer Reform der Gymnasien in Bayern. Permantene Bildungsreformen, so heißt es weiter, würden Unruhe ins System und an die Schule bringen. Vielmehr sollte der eingeschlagene Weg beibehalten werden, wobei die "systemimmanenten Verbesserungen" vorangetrieben und einer kontinuierlichen Überprüfung unterzogen werden sollen.
Der Antrag wurde mit 79 Ja-Stimmen gegen 65 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen angenommen.
Die Dringlichkeitsanträge der Grünen und der SPD zu diesem Thema wurden abgelehnt.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.