Neuen Kommentar hinzufügen

Antwort auf von W. Heidecker

Permalink

Sehr geehrter Herr Heidecker,

ich halte es fuer eine Petitesse, ob es sich um die Werbeausgaben fuer ein Jahr oder gar fuer 5 Jahre handelt die Frage, die sich mir als Oekonom stellt, war es jeder Cent Steuergeld wert fuer Werbung ausgegeben zu werden. Und sorry, nicht ein Cent war es wert, das ist ein Fakt oder erklaeren Sie mir, was war der Benefit fuer den deutschen Steuerzahler, den er aus einem G7 Logo ziehen konnte? Wozu braucht man eine Werbeagentur um einen Tag der offenen Tuer zu veranstalten? Wo soll da der Benefit liegen? Was soll dieser Quatsch "Impulse für ein erfülltes Leben im Alter" geben zu wollen? Ich bin ueber 50 und gehe arbeiten, und die erfuellt mich hinreichend oder ist die Newsletter Reihe eher fuer Politiker wie Dirk Elbers (CDU) der nach 6 harten Jahren als Buergermeister im Alter von 54 Jahren seine Pension von ca 4200 EUR monatlich sinnvoll durchbringen muss? Das schoene bei Werbeausgaben ist natuerlich, das niemand nachpruefen kann wieviel sie wirklich wert ist, also ideal um Geld zu unterschlagen und allerlei zu finanzieren. Ich behaupte nicht, dass permanent luegende Minister oder deren Beamten dies machen wuerden, aber der Gedanke liegt ja doch irgendwie nahe. Und da man sich so sehr mit Transparenz zurueckhaelt draengt sich der Gedanke noch mehr auf und zur Intransparenz wird niemand gezwungen. Als Oekonom wird man dazu angehalten jedem jede Schweinerei zu unterstellen, wenn letzterer es ungestraft machen kann. Und Politiker werden nie bestraft. Und leider haben Oekonomen diesbzgl. meistens recht. Also ist jede Kritik gerechtfertigt.

Mfg

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.