Neuen Kommentar hinzufügen

Permalink

als bankier i.r. (jahrgang1933) hatte ich mit den wahnwitzigen transaktionen der heutigen sogenannten ",banker", gottseidank nichts zu tun. solche idiotischen geschäfte wären uns noch nicht einmal im traum eingefallen, zumal es sich hier um konstrukte handelt, denen sowohl der betrug am anleger als auch die nackte gier und das komplette unverständnis der ",handelnden", für das von ihnen vertriebene produkt systemimmanent ist. leider befindet sich die HRE in der lage, nicht nur eine ganze reihe von guthabenkonten seriöser institutionen zu führen, sondern auch finanzierungen auf ihren büchern zu haben, die man nicht einfach beenden kann, ohne große schäden zu verursachen. wäre dies nicht der fall, würde ich schlicht und einfach für eine insolvenzregelung stimmen. so aber bin ich der meinung,dass im interesse des gesamten bankensektors eine enteignung und übernahme durch den staat durchaus einen sinn ergibt, auch wenn manche besserwisser der ansicht sind, der staat hätte in der ",sogenannten freien wirtschaft ", nichts zu suchen. in diesen gehirnen spukt wohl jetzt schon der kommende wahlkampf ganz ",Ungeheuer",.
Norbert Johannes Liotta

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.