Neuen Kommentar hinzufügen

Antwort auf von D.R.

Permalink

Bevor man eine solche These aufstellt, soll man sich doch vorher bitte genauerer informieren;
Die Temperatur mag zwar sehr hoch sein, aber im Plasma ist die Energiedichte nicht so hoch, was an der geringeren Teilchendichte liegt. Temperatur ist vereinfacht gesagt die mittlere kinetische Energie der Teilchen. Die einzelnen Energiebeträge sind sehr groß, wodurch die Durchschnitt Energie sehr groß ist und somit die Temperatur ebenfalls, aber die Gesamtenergie ist sehr gering, weil es eben wenig Teilchen gibt (Gesamtmasse nur einige Gramm in zig Kubikmeter), aufgrund der kleinen Teilchendichte.
Die im Torus gespeicherte Gesamtenergie ist daher so klein, dass es zu keiner „Explosion“ kommt. In den weltweite zahlreichen Versuchsreaktoren, wo bereits Tempeturen in gleicher Größenordnung erzeugt werden, kommt es öfters auch vor, dass das Plasma gewollt oder ungewollt gegen die Reaktorwand stößt -und es passiert nichts, bis auf kleinen Erschütterungen, das Plasma geht sofortig aus und der Fusionsprozess kommt ebennfalls zum sofortigen Erliegen.

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.