Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 489 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 489 Fragen aus dem Themenbereich Land- und Forstwirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Was also sind die notwendigen Schritte, die die Politik plant und auch willens ist, umzusetzen? Viel Zeit bleibt nicht. (...)

Von: Zngguvnf Rpxreyr

An: Porträt von Katrin Göring-Eckardt, lächelnd, in rotem Kleid, mit schmaler brauner Halskette

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Nur zu sagen es gäbe zuviele Großbetriebe reicht nicht aus. Also wie möchten Sie Familiär geführte Landwirschaftliche Betriebe fördern, und ab wlecher Größe ist ein Landwirtschaftlicher Betrieb ein Großbetrieb? (...)

Von: Uryzhg Oruavat

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) welche Reform ist vorgesehen bezügl. Tierärzte-Mangel bei Großvieh in Landgemeinden? Bayern hat(te) (...)

Von: Reafg Fgenhß

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Tierärztlich Unterversorgung für Großvieh - besonders dem Land: Was unternimmt die GroKo, um dieser Fehlentwicklung entgegen zu wirken? (...)

Von: Reafg Fgenhß

An: Bundestagsabgeordneter Alois Gerig

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Womit begründen Sie ihre Nein-Stimme zu wettbewerbsfähigen Landwirtschaft? (...)

Von: Vyban Zrvreuösre

Sehr geehrte Frau Meierhöfer,

wir haben Ihre Fragen, bzgl. des Abstimmungsverhaltens von Herrn Rupprecht in Fragen Landwirtschaft erhalten...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

(...) wie steht die FDP zu den Protesten der Landwirtschaft? Wo sehen Sie Verbesserungen in der Landwirtschaftspolitik um diese Probleme zu lösen. (...)

Von: Uraqevx Ubccr

(...) Wer unser Land ernährt, verdient Respekt - das sollte sich auch die Große Koalition wieder ins Gedächtnis rufen. Seien Sie versichert, dass die FDP volles Verständnis für den Unmut der Bauernverbände hat. Gemeinsam mit unserem landwirtschaftspolitischen Sprecher Gero Hocker habe ich dies auch in einem Video deutlich gemacht: https://bit.ly/31zwkO2 (...)

(...) Noch mal nach gefragt .Es ist schön das Sie die Situation der Igel besonders in Ostfriesland da es kaum Anlaufstellen gibt verstehen und da durch auf die privat Igelhilfen geschoben wird. Warum gibt es keine staatliche entschädigung wenn man Igelhilfe anbietet? Der Igel steht doch unter Artenschutz und dem Staat soll es wichtig sein diese Tier zuschützen. (...)

Von: xynhf unzzre

An:

(...) B. Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben, Naturschutzgroßprojekte und Verbändeförderung, bieten die Internetseiten des Bundesamtes für Naturschutz. (...)

Wie möchten Sie mit dem Thema glyphosat umgehen? (...)

Von: Fgrssra Jvggxv

(...) Gerne nehme ich darauf Bezug. In ihrem Koalitionsvertrag haben sich CDU, CSU und SPD dafür ausgesprochen, mit einer systematischen Minderungsstrategie den Einsatz von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln deutlich einzuschränken, verbunden mit dem Ziel, die Anwendung so schnell wie möglich grundsätzlich zu beenden. Die Bundesregierung befasst sich folglich mit solch einer EU-Konformen Glyphosat-Minderungsstrategie; die entsprechenden Ministerien, bzw. (...)

(...) Sehr geehrter Herr Grund, ich leite ein großes Obstbau Unternehmen. Wir leiden stark unter dem Russlandhandelsembargo. Die Polen. (...)

Von: Oevggn Ebaaraoret

An:

(...) Der Import von Obst aus Polen ist Bestandteil der Personen- und Warenverkehrsfreiheit innerhalb der EU. Es besteht keine Möglichkeit, den Export von Erzeugnissen aus Polen nach Deutschland einzuschränken. Auch wenn in umgekehrter Richtung dasselbe gilt, verstehe ich die Sorge für Ihren Absatz infolge der niedrigeren Erzeugerkosten in Polen und der Billigimporte von Obst nach Deutschland. (...)

(...) meine Frage warum gibt es in Ostfriesland keine Anlaufstelle für verletzte Igel oder Igelbabies.? (...)

Von: xynhf unzzre

An:

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Igel gehören vor dem Bundesnaturschutzgesetz zu den besonders geschützten Tierarten. Sie verdienen also unseren besonderen Schutz. (...)

(...) meine Frage warum gibt es in Ostfriesland keine Anlaufstelle für verletzte Igel oder Igelbabies.? (...)

Von: xynhf unzzre

An: Dennis Rohde, MdB (SPD)

(...) Als Bundestagsabgeordneter für Oldenburg und das Ammerland fehlen mir die Ostfriesland betreffenden ortsspezifischen Kenntnisse, um Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit zu beantworten. Gerne können Sie sich jedoch an Johann Saathoff MdB, meinen Kollegen für den Bundestagswahlkreis Aurich - Emden, mit Ihrem Anliegen wenden. (...)

(...) Ihre Fraktion prangert den "Gülletourismus" an. Ist es nicht sinnvoll, in Ackerbauregionen mit organischem Dünger aus Veredelungsregionen zu düngen anstatt hier mit Mineraldünger aus energieaufwändigem Haber-Bosch-Verfahren zu arbeiten? (...)

Von: Nyrknaqre Fbagurvzre

An:
Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) Grundsätzlich ist es das urbäuerliche Prinzip der Kreislaufwirtschaft, das ich als Politiker und als Bauer (seit über 50 Jahren) unterstütze. Das Futter für die Tiere wird dabei möglichst auf dem eigenen Betrieb angebaut. (...)

Pages