Dr. Ulrike Schneider

| Kandidatin Bayern
Dr. Ulrike Schneider
© Dr. Ulrike Schneider
Frage stellen
Jahrgang
1966
Wohnort
Schweinfurt
Berufliche Qualifikation
Literaturwissenschaftlerin / Marketingmanagerin
Ausgeübte Tätigkeit
Stiftungsmanagerin / Stadträtin
Stimmkreis

Stimmkreis 608: Schweinfurt

Stimmkreisergebnis: 9,8 %

Wahlkreisliste
Unterfranken, Platz 4
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Wir sind ein christlich geprägtes Land - und das ist gut so. Kreuze symbolisieren heute Nächstenliebe, Demut, Maßhalten - für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft unabdingbar. Aber das Kreuz ist ein leises Symbol, es braucht Achtung statt PR - insofern war der Kreuzerlass der CSU falsch!
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Die FW fordern einen abschlagsfreien Renteneintritt nach 40 Beitragsjahren, außerdem die volle Anrechnung von Kindern, die vor 1992 geboren wurden, auf die Mütterrente, den Erhalt des Rentenniveaus und Rentenversicherungsbeiträge von max. 20 %.
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Neutral
Wir fordern einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter, nur so sind Familie und Beruf für Eltern vereinbar.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Lehne ab
In Zeiten historisch hoher Steuereinnahmen wollen die FW Steuersenkungen für mittlere Einkommen durch a) die Abschaffung des Solidaritätszuschlags und b) die Beseitigung der kalten Progression. Top-Verdiener sollten allerdings weniger Steuerabzugsmöglichkeiten haben.
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Der Flächenverbrauch, der in Bayern extrem hoch ist, muss drastisch reduziert werden: weniger Gewerbegebiete (schon gar keine ohne Anbindung an eine Kommune), weniger Discounter (eh nur ein Verdrängungswettbewerb auf Kosten der Umwelt), weniger Parkplätze in der Fläche.
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Die Umsetzung geltenden Rechts ist für die FW zentral, auch bei der Asylthematik. Wer bereits in einem anderen EU-Land als Asylbewerber registriert ist, genießt dort den Schutz und ist deshalb an der deutschen Grenze in Absprache mit dem jeweiligen Nachbarland abzuweisen.
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Ja, denn damit werden Ballungsräume entlastet und gleichzeitig Arbeitsplätze in weniger entwickelten Regionen generiert. Wir wollen gleichwertige Lebensverhältnisse für ganz Bayern erreichen - attraktive Arbeitsplätze vor Ort sind eine wichtige Voraussetzung dafür.
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Wir fordern Entschädigung für Bauern bei über 10 Prozent Ernteausfall infolge von Dürreschäden. Für die Zukunft schlagen wir einen finanziellen Zuschuss für eine Dürreversicherung von Seiten des Bundes vor - wie in vielen europäischen Ländern und den USA längst üblich.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Ja - das ist eine langjährige, zentrale Forderung der FW. Nur so wird mehr Transparenz erreicht, und die ist dringend notwendig !
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Unter der Voraussetzung, dass Gefahr in Verzug ist und der richterliche Beschluss zu lange auf sich warten ließe.
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Ja - wir fordern, das Befristungs"unwesen" zu beenden und befristet angestellte Lehrkräfte künftig nicht mehr zu Beginn der Sommerferien zu entlassen. Es gilt außerdem, die für den Bildungserfolg unserer Schüler notwendige Kontinuität der Lehr- und Bezugspersonen in der Schule sicherzustellen.
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Lehne ab
Ich lehne eine dritte Startbahn am Flughafen München entschieden ab. Die Zahl der Flugbewegungen stagniert seit Jahren und bleibt weit hinter den Prognosen zurück. Und selbst wenn dem nicht so wäre, hielte ich die Ausweitung des Flugverkehrs durch weitere Startbahnen für falsch.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Auch wenn generelle Fahrverbote leider vor allem die Menschen treffen, die sich nur ein günstiges älteres Modell leisten können, müssen wir handeln - der Umwelt und unserer Gesundheit zuliebe. Aber auch eine Nachrüstung durch die Hersteller und ein echter Einstieg in die E-Mobilität sind wichtig !
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Die FW fordern ein Baukindergeld von 2.000 Euro pro Kind für die Dauer von 10 Jahren - selbstverständlich nur für selbstgenutzten Wohnraum.
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Lehne ab
Asylbewerber sollten grundsätzlich eher Sachleistungen statt Geldleistungen erhalten - so werden falsche Anreize verhindert. Ein kleiner Anteil des Budgets sollte aber ausbezahlt werden, um eine - zumindest bedingt - selbstbestimmte Integration zu ermöglichen.
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
An Brennpunkten muss es möglich sein, die Videoüberwachung punktuell auszuweiten, denn Sicherheit ist ein Grundbedürfnis der Bürger. Dabei darf Technik immer nur ein Hilfsmittel sein, nicht aber die Polizeipräsenz ersetzen. Wir brauchen beides - qualifiziertes Personal und gute Technik.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Neutral
In Anbetracht der schwierigen Fachkraftsituation in der Pflege ist es geboten, qualifiziertes Personal zu rekrutieren - im In- und Ausland. Bürokratische Verfahren dürfen dabei nicht zu Hürden werden. Das Hauptziel muss aber sein, die Attraktivität dieses Berufsfelds deutlich zu steigern !
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Dem Run aufs Gymnasium ist Einhalt zu gebieten, denn er lässt alle anderen beruflichen Wege weniger attraktiv erscheinen und sorgt noch dazu für einen Niveauabfall. Deutschland ist mit seinem dualen Ausbildungssystem bislang im internationalen Vergleich sehr gut gefahren - das gilt es zu erhalten.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
Die Bekämpfung von Terrorismus und Extremismus - egal ob von rechts oder links oder religiös motiviert - ist auch heute eine Aufgabe, die elementar wichtig für den Frieden in unserem Land ist.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Dr. Ulrike Schneider: Stimme zu
... allerdings nur, wenn damit nicht die notwendigen und zu begrüßenden Sanierungsaktivitäten (Energieeinsparung) der Eigentümer gefährdet werden.
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 9Okt2018

(...) wie ist Ihre Meinung zu einem bedingungslosen Grundeinkommen? (...)

Von: Ovetvg Oneba

Antwort von Dr. Ulrike Schneider
FREIE WÄHLER

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 13Sep2018

(...) wie stehen Sie zu der Asylproblematik?

Von: Nanfgnfvwn Znexbi

Antwort von Dr. Ulrike Schneider
FREIE WÄHLER

(...) Die Lösung der weltweiten Wanderungsbewegung - ausgelöst durch Kriege, Armut und zunehmend auch Klimakatastrophen – kann auf Dauer nicht in einer Zuwanderung nach Deutschland und Europa liegen. Es gilt, viel mehr und konsequenter in den afrikanischen Kontinent und andere Krisenherde zu investieren, um dort annehmbare Lebensverhältnisse zu schaffen. (...)

# Umwelt 8Sep2018

Sehr geehrte Fr. Dr. Schneider,

wie stehen Sie zur Errichtung eines Nationalparks im nördlichen Steigerwald, zum Schutz der dort noch...

Von: Ebynaq Jbysehz

Antwort von Dr. Ulrike Schneider
FREIE WÄHLER

(...) Ich befürworte einen Nationalpark im Steigerwald. Öffentlich dafür eingetreten bin ich bislang nicht, da mich die Bäume in Schweinfurt auf Trab halten. (...)

%
2 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.