Frage an Michael Theurer bezüglich Gesundheit

Michael Theurer
Michael Theurer
FDP
100 %
38 / 38 Fragen beantwortet

Frage an Michael Theurer von Christiane E. bezüglich Gesundheit

Hallo Herr Theurer,
um mir den Entscheidungsprozess für die Wahl zu erleichtern, wüßte ich gern, wie Sie zum Thema Nichtraucherschutz stehen. Unterstützen Sie ein Rauchverbot in öffentlichen Räumen (inkl. Gaststätten)? Was halten Sie davon, dass das Tabakwerbeverbot der EU in Deutschland von einflußreichen Politikern hartnäckig bekämpft wird? Kann eine Initiative für den besseren Schutz der Passivraucher (insbesondere Kinder) vor Tabakqualm auf Sie zählen?
Vielen Dank für Ihre Antworten.
Christiane Eisenbarth

Frage von Christiane E. am
Michael Theurer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 4 Stunden 9 Minuten

Sehr geehrte Frau Eisenbarth,

der Schutz der Passivraucher vor gesundheitsschädlichem Nikotin muss zweifelsohne verbessert werden. Deshalb begrüße ich persönlich auch die Entscheidung der Deutschen Bahn AG, die Bahnhöfe weitestgehend rauchfrei zu gestalten. Auch fast alle Fluggesellschaften bieten mittlerweile ausschließlich Nichtraucherflüge an. Die Ausweisung von Nichtraucherzonen in Restaurants und Gaststätten halte ich ebenfalls für sinnvoll. Als Liberaler setze ich jedoch auf die Freiwilligkeit und nicht auf Zwang. Gerade die mitteständische Gastronomie in Deutschland hat es nicht leicht. Insbesondere im Altbestand ist eine Umrüstung zum Teil schwierig. Deshalb sollte der Gastwirt selbt entscheiden, ob er die Raucher aus dem Lokal verbannen oder auf Nichtraucher verzichten will. Einem Werbeverbot für Tabakwaren stehe ich skeptisch gegenüber, da ich seine Wirksamkeit bezweifle. Die EU -Kommission halte ich in dieser Frage auch nicht für sehr glaubwürdig: einerseits fordert sie ein Werbeverbot für Tabakwaren, andererseits fördert sie aus Steuergeldern den europäpschen Tabakanbau in der Landwirtschaft. Ich bin dafür, den Nichtraucherschutz zu verbessern und setze dabei vor allem auf Freiwilligkeit und Aufklärung, diese muss stark ausgebaut werden. Ganz besonders wichtig sind mir dabei Suchtpräventionsprogramme für Kinder, die nach meiner Meinung verpflichtend in der Grundschule eingeführt werden sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Theurer, MdL

Was möchten Sie gerne wissen von:
Michael Theurer
Michael Theurer
FDP