Bis wann muss Deutschland Klimaneutral sein damit das 1,5 Grad Ziel aus dem Pariser abkommen eingehalten werden kann?

Portrait von Tiemo Wölken
Tiemo Wölken
SPD
88 %
67 / 76 Fragen beantwortet

Bis wann muss Deutschland Klimaneutral sein damit das 1,5 Grad Ziel aus dem Pariser abkommen eingehalten werden kann?

Sehr geehrter Herr W.,
Bis wann muss Deutschland Klimaneutra sein damit das 1,5 Grad Ziel aus dem Pariser abkommen eingehalten werden kann? Oder welche Maßnahmen müssen ergriffen werden damit das 1,5 Grad Ziel erreicht werden kann?
Eine Antwort würde uns sehr helfen da es sich um eine Klimaprojekt handelt wobei wir auch Politiker und Politik miteinbeziehen wollen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.

Frage von Julia W. am
Thema
Portrait von Tiemo Wölken
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrte Frau W.,  

vielen Dank für Ihre Frage. Sie ist nicht ganz einfach zu beantworten, daher muss ich etwas ausholen:  

1. Ein Klimaneutralitäts-Datum für den Ausstoß ist gar nicht so relevant, daher empfiehlt z.B. der Umweltrat der Bundesregierung den Budgetansatz (in diesem Gutachten: https://www.umweltrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/01_Umweltgutachten/2016_2020/2020_Umweltgutachten_Entschlossene_Umweltpolitik.html). Es gibt verschiedene Minderungspfade für das gleiche Budget, wodurch sich v.a. das Klimaneutralitäts-Datum erheblich verschieben kann. Anders ausgedrückt: Es ist theoretisch möglich, 2032 CO2-neutral zu sein, und trotzdem das Budget vorher zu verbrauchen; theoretisch können wir aber auch erst 2070 CO2-neutral sein, wenn wir in den kommenden Jahren ganz harte Einschnitte machen. Beides nicht wünschenswert, aber theoretisch denkbar.  

2. Eine weitere Frage ist, welches weltweite CO2-Budget wir annehmen. Die Budgetvorschläge für Deutschland und die EU, die der Umweltrat empfiehlt, sind vom weltweiten Budget abgeleitet. Der Weltklimarat gibt uns dafür verschiedene Vorschläge, insgesamt sechs. Mit diese sechs Budgets könnten wir laut Weltklimarat mit je 33%, 50% und 66% Wahrscheinlichkeit je 1,5° und 2°C erreichen. Der Umweltrat greift nur zwei Budgets auf: 50% Wahrscheinlichkeit für 1,5° und 66% für 1,75°, wofür sie einen Mittelwert zwischen 1,5° und 2° annehmen. 66% für 1,5°C ist nicht mehr erreichbar, 50% für 1,75 zu riskant laut Umweltrat.  Und 33% ist zu unsicher. Wichtig: Laut Umweltrat sind beide Budgets Paris-kompatibel.  

3. Das hängt auch damit zusammen, dass das Ziel aus dem Paris-Abkommen unterschiedlich interpretiert werden kann - sowohl die harte Begrenzung auf niemals mehr als 1,5°C kann als Zielvorgabe verstanden werden, und ist natürlich auch wünschenswert; aber auch ein Überschreiten dieses Ziels für kurze Zeit ist möglich. Auch das wird im Gutachten des Umweltrats ausführlich erklärt. 

4. Man muss viele Variablen diskutieren, wenn man ein Klimabudget errechnen will.  Es gibt eine Reihe von Fragen zu berücksichtigen, die sehr unterschiedliche Einflüsse auf die Budgets haben. Der Umweltrat macht das transparent: Unter anderem müssen die Fragen geklärt sein, ob die Emissionen gleichmäßig pro Kopf aufgeteilt werden, ab welchem Zeitpunkt die historischen Emissionen gezählt werden, ob Exporte einberechnet werden, und so weiter - die Entscheidungen, die der Umweltrat für die Berechnung der Budgets trifft, sind nachvollziehbar, aber man kann sie begründet eben auch anders treffen. 

Ich halte das Ziel Deutschlands, 2045 klimaneutral zu sein, bei einem vorherigen linearen Minderungspfad, im Lichte der genannten Erwägungen, für mit dem Paris-Abkommen kompatibel. Ein späteres Datum würde ich nicht als kompatibel mit dem 1,5°-Ziel sehen, eine frühere Klimaneutralität halte ich für wünschenswert, aber schwierig zu erreichen.  

Mit freundlichen Grüßen,  

Tiemo Wölken 

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Tiemo Wölken
Tiemo Wölken
SPD