Würden Sie sich für Schritte hin zu flexibleren – vielleicht sogar individuellen – Vereinbarungen zum Rentenalter zwischen ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen einsetzen?

Portrait von Veronika Bellmann
Veronika Bellmann
CDU
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Veronika Bellmann zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Würden Sie sich für Schritte hin zu flexibleren – vielleicht sogar individuellen – Vereinbarungen zum Rentenalter zwischen ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen einsetzen?

Viele ArbeitnehmerInnen sehen das feste abschlagsfreie Renteneintrittsalter als sozialpolitische Gängelei an. Es gibt Berufe, in denen Arbeitnehmende bereits weit vor dem Erreichen des Rentenalters körperlich nicht mehr in der Lage sind, alle Anforderungen Ihres Jobs erfüllen zu können (z.B. Bauberufe, pflegerische Tätigkeiten).
Andererseits gibt es viele andere Berufe, in denen die Erfahrung älterer KollegInnen noch weit über das gesetzliche Rentenalter hinaus, dem Betrieb Nutzen und den Beschäftigten einen Sinn stiften können – die Menschen zum Teil sogar länger im Arbeitsleben stehen möchten.
Würden Sie einzelnen Branchen eine Abweichung um gesetzlichen Renteneintritt erlauben?
Wie stehen Sie zur Frage der Zuverdienstmöglichkeiten Von Rentnerinnen und Rentnern?

Frage von Mario B. am
Portrait von Veronika Bellmann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 20 Stunden 33 Minuten

Sehr geehrter Herr Böhme,

vielen Dank für Ihre Frage vom 12. September 2021.

Täglich erreichen mich zahlreiche Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern aus der ganzen Bundesrepublik Deutschland zu den unterschiedlichsten Themen. Im Schnitt beläuft sich das pro Tag auf mehrere hundert E-Mails. Allein die Sichtung (ohne inhaltliche Auswertung) und Gruppierung dieser E-Mails bindet einen Mitarbeiter täglich bis zu zwei Stunden. Ich bitte daher um Verständnis dafür, dass ich als direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Bundestagswahlkreis Mittelsachsen vorrangig Anliegen und Anfragen von Bürgern aus meinem Wahlkreis beantworte, wozu Sie aus Leisnig kommend selbstverständlich gehören. Diese beantworte ich aber nicht hier auf dieser Plattform, sondern auf den herkömmlichen Kontaktwegen per Email oder per Post.

Zu der von Ihnen vorgestellten Problematik werde ich gern Stellung nehmen, wenn Sie mir Ihre persönliche E-Mailadresse übersandt haben. Diese können Sie gern per E-Mail (veronika.bellmann@bundestag.de) oder Telefon übermitteln. Für mein Vorgehen bitte ich um Verständnis. Auf welche Weise Sie schließlich meine Antwort welchem Publikum im Netz oder anderswo zugänglich machen, bleibt dann Ihnen überlassen.

Mit freundlichen Grüßen
Veronika Bellmann MdB

Anmerkung der Redaktion

Mit dem Portal abgeordnetenwatch.de schaffen wir einen öffentlichen Dialog auf Augenhöhe. Wir möchten Bürger:innen die Möglichkeit geben, öffentliche Fragen an Abgeordnete oder Kandidierende zu stellen. Dies steht bewusst als Ergänzung zur privaten, nicht öffentlichen Korrespondenz. Doch unser reges Frageaufkommen an Politiker:innen zeigen den Bedarf an öffentlicher Kommunikation. Genau wie die bewusste Entscheidung, eine Frage öffentlich zu stellen, steht es auch allen Abgeordneten selbstverständlich frei zu entscheiden ob eine Frage auch öffentlich beantwortet werden soll. Aus Transparenzgründen wird dies von uns ebenfalls öffentlich dokumentiert. So kann sich jede:r selbst ein Bild davon machen, ob man mit dem Antwortverhalten zufrieden ist. Durch die Möglichkeit individuelle Fragen zu stellen, ermutigen Bürger:innen, sich mit Politik auseinanderzusetzen und sich mit ihren Anliegen z.B. direkt an Wahlkreisabgeordnete zu wenden. So ist auch der watch-Gedanke unserer Plattform zu verstehen: Jede:r watcht (wörtlich übersetzt: zusehen oder beobachten) hier Politiker:innen. Diese üben schließlich qua ihres Mandates eine öffentliche Funktion aus und müssen sich somit auch mit der Öffentlichkeit auseinandersetzen.
Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.