Volker Goll

| Kandidat Bayern
Frage stellen
Jahrgang
1961
Wohnort
Kahl am Main
Berufliche Qualifikation
Reprograf
Ausgeübte Tätigkeit
Referent im Bereich Sport/Fußball/Fanprojekte
Stimmkreis

Stimmkreis 601: Aschaffenburg-Ost

Wahlkreisliste
Unterfranken, Platz 10
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Position von Volker Goll: Lehne ab
Nach der bayrischen Verfassung sind Staat und Kirche getrennt. Staatliches Handeln unterliegt den Gesetzen, es unter ein religiöses Symbol zu stellen, passt einfach nicht dazu. Offenheit und Toleranz gegenüber Nichtchristen wird durch diese Symbolik
 eingeschränkt.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Die Altersrente reicht gerade für viele Frauen nicht für einen sorgenfreien Lebensabend. Ich mache mich für eine Garantierente stark, die Altersarmut verhindert. Davon profitieren sollen alle, die den größten Teils ihres Lebens rentenversichert waren oder Angehörige gepflegt haben.
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Position von Volker Goll: Stimme zu
"Verpflichtend" im Sinne von "bereit gestellt": Ja. Hier erhalten die Kinder individuelle Förderung. Durch Sport-, Kunst-, und Projektangeboten entdecken und entwickeln sie ihre Talente, lernen und üben im sozialen Miteinander. Dafür gilt es auch das Modellwirrwarr an bay. Schulen zu überwinden.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Volker Goll: Neutral
Einkommens- und Vermögenssteuern sind Bundesangelegenheiten. Die Landespolitik sollte aber die Finanzverwaltung stärken, um so die Steuergerechtigkeit zu verbessern. Kritisch sehe ich die Besteuerung bei international agierenden Unternehmen, bei Erbschaften und bei Vermögen.
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Ein Ur-Grünes Anliegen: Flächenverbrauch auf durchschnittlich fünf Hektar am Tag begrenzen. Das lässt genug Raum für wirtschaftliche Entwicklung und Wohnungsbau + sorgt gleichzeitig für einen sparsamen und intelligenten Umgang mit Grund und Boden. Arten- und Klimaschutz verlangen konkrete Schritte.
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Position von Volker Goll: Lehne ab
Das Asylrecht ist ein Grundrecht. Asylverfahren müssen für alle Antragsstellenden fair sein, von Anfang bis zu Ende. Jenseits der Dublin-Regel muss es eine gesamteuropäische Verteilung geben.
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Position von Volker Goll: Lehne ab
Eine gezielte Förderung mit Steuergeldern für einen Standortwechsel eines Unternehmens ist nicht sinnvoll. Fortführung der Digitalisierung stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Regionen. Mit einer Gründeroffensive wollen wir zudem junge Unternehmen in allen Regionen unterstützen..
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Aber keine pauschalen Entschädigungen, sondern konkret nach dem Bedarf. Zudem müssen wir hin zu einer Landwirtschaft, die dank geeigneter Anbaumethoden die Dürreresistenz der Böden verbessert. Mehr Vielfalt in den Anpflanzungen, Förderung ökologischer Landbau etc.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Transparenz ist für mich ein zentrales Anliegen und wirkt gegen Politikverdrossenheit. Die Arbeit der freien und demokratischen Presse, solche Portale wie Abgeordnetenwatch, aber eben auch gesetzliche Regelungen tragen dazu bei.
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Position von Volker Goll: Lehne ab
Nein, das unterhöhlt den Rechtsstaat. Ohnehin wird die Polizei durch das neue Polizeiaufgabengesetz (PAG) schon mit geheimdienstähnlichen Aufgaben betraut. Zudem belastet diese Regelung das Verhältnis der Bürger*innen zu ihrer Polizei.
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Position von Volker Goll: Stimme zu
In die Bildung unserer Kinder kann nicht genug investiert werden. Die Attraktivität des öffentlichen Dienstes trägt dazu bei, dass diese wichtige Aufgabe hochqualifizierte Fachkräfte erfüllen. Befristete Stellen, die Daueraufgaben erfüllen, sollen in unbefristete Stellen umgewandelt werden.
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Position von Volker Goll: Lehne ab
Das Votum muss gelten. Die Grenzen eines vertretbaren Wachstums sind für das dicht besiedelte Flughafenumland längst erreicht. Ein wirksamer Schutz vor Fluglärm ist ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr. Es gibt keinen Grund für die Subventionierung des Flugverkehrs (Klimakiller) in Milliardenhöhe.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Es ist Aufgabe der Autoindustrie, Diesel-Pkw auf eigene Kosten so nachzurüsten, damit sie die Emissionsgrenzwerte einhalten. Die bayerischen Unternehmen können das. Wer an veralteten Technologien festhält, läuft Gefahr, auch wirtschaftspolitisch die Zukunft zu verspielen – siehe Dieselskandal.
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Position von Volker Goll: Lehne ab
Einseitige Bevorzugung von Wohneigentum ist nicht zielführend. Wir werden bayernweit den Bestand an öffentlich geförderten Wohnungen deutlich erhöhen. Unsere Zielmarke heißt: 5 Milliarden Euro für 50.000 neue Wohnungen mit 40-jähriger Sozialbindung in den nächsten 5 Jahren.
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Sachleistungen schaffen ein unwürdiges Zwei-Klassen-System. Selbst einkaufen zu gehen unterstützt die Integration und die regionale Wirtschaft. Wer Preise vergleichen kann und mit anderen in Kontakt kommt beim Einkaufen, hat wesentlich bessere Startchancen bei uns.
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Volker Goll: Neutral
Videoüberwachung kann helfen Verbrechen aufzuklären, die präventive Wirkung scheint mir nur sehr gering zu sein. Insgesamt müssen wir uns bei der Bekämpfung von Gewalt u.a. auf die Ursachen konzentrieren, nämlich soziale Ungerechtigkeit und mangelnde Partizipation..
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Um Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sollen gleichwertige ausländische Fachabschlüsse aus dem EU-Raum schneller und kostengünstiger staatlich anerkannt werden. Zudem nichtärztliche Gesundheitsberufe wie z.B. von Pflegekräften, Hebammen, Physio- und Ergotherapeut*innen und Logopäd*innen stärken.
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Position von Volker Goll: Neutral
Ich möchte weder die Jugendlichen bevormunden noch Berufe gegeneinander ausspielen.
 Wichtig ist aber, gerade für den ländlichen Raum, dass Auszubildende möglichst Ausbildungsplatznahe Berufsschulen finden, sowie mit dem ÖPNV in vertretbarer Zeit dort hin gelangen.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Nur eine glaubhafte und starke Demokratie wirkt gegen menschfeindliche Einstellungen. Die Angebote zur schulischen und außerschulischen Demokratiebildung und zur aufsuchenden Jugendarbeit werden wir stärken. Mit uns gibt es eine Bayerische Antidiskriminierungsstelle.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Volker Goll: Stimme zu
Wohnraum für alle Menschen im Freistaat – nachhaltig und bezahlbar. Knapper Wohnraum darf nicht dazu führen, dass Menschen mit geringem Einkommen auf der Strecke bleiben. Das heißt: So viel bauen wie nötig, Verdrängung stoppen, bezahlbaren Wohnraum erhalten, energetisch modernisieren.

Über Volker Goll

Volker Goll

Jahrgang 1961

Beruf: Reprofotograf

Seit 2004 als Referent bei der Deutschen Sportjugend, stellv. Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte

 

 

Politisches Profil:

•    seit 1980 in der Anti-AKW-Bewegung

•    fanpolitisches und antirassistisches Engagement seit 1993 im Fußball

•    Mitglied BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seit 2010

•    Vorstand des OV Kahl seit 2014

•    Direktkandidat für den Stimmkreis Aschaffenburg-Ost, Landtagswahl 2018

•    Vorstandssprecher KV Aschaffenburg-Land zusammen mit Barbara Hofmann seit Mai 2018

 

 

 

Aktuelle politische Schwerpunkte:

•    Bürgerrechte 

•   #noPAG

•    Zusammenhalt der Gesellschaft

•    Ökologie - Betonflut stoppen!

 

 

Mitgliedschaften

•    Deutsches Jugendherbergswerk

•    Deutscher Alpenverein

•    Kickers Offenbach

•    Landesbund Vogelschutz Bayern

•    Wildpark Alte Fasanerie

 

 

Kontakt:

Mail: volker.goll(a)gruene-aschaffenburg.de

 

Website: http://volker.goll.fuer-die-gruenen.de

Facebook: @VolkerGollGruene

Instagram: @Volker.Goll

 

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.