Frage an Wolfgang Beuß bezüglich Bildung und Erziehung

Portrait von Wolfgang Beuß
Wolfgang Beuß
CDU
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Wolfgang Beuß zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Wolfgang Beuß von Shlomo F. bezüglich Bildung und Erziehung

Sehr geehrter Herr Beuß, warum gibt es in Hamburg eine Berufsschulreform - die der Wirtschaft eine gleichberechtigte Teilhabe an den Beruflichen Schulen gibt? Warum haben Sie fuer den Ausverkauf des Beruflichen Schulwesens gestimmt - und sich nicht an erfolgreichen Ländern wie Baden-Württemberg orientiert?

Frage von Shlomo F. am
Portrait von Wolfgang Beuß
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 15 Stunden 56 Minuten

Sehr geehrter Herr Fink,

ich dank für Ihre Frage.

der Berufsschulreform ging in Hamburg folgende Ausgangssituation vorweg: Sowohl die Gewerkschaften, die Kammern als auch die Bildungsbehörde und die Schulen sahen bei den beruflichen Schulen Reformbedarf. Gefordert wurden von allen Seiten ein eigenständigeres Budgetrecht, größere Freiheiten bei der Personalauswahl und ein Ausbau der Lernortkooperation zwischen Schulen und Betrieben. Genau an diesen Punkten setzt nun die Reform an.

Ich möchte an dieser Stelle ganz ausdrücklich betonen, dass es hingegen anders lautender öffentlicher Darstellungen keine Privatisierung der beruflichen Schulen geben wird.

Ein wichtiges Element des neuen Konzepts im Bereich der Berufsausbildung ist die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Betrieben. Dies funktioniert am besten in einer gleichberechtigten Partnerschaft. Die letzte Verantwortung für die Berufsschulen bleibt jedoch klar bei der Stadt. Von einem „Ausverkauf“ kann daher nicht die Rede sein.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Wolfgang Beuß