Frage an Andreas Weigel bezüglich Innere Sicherheit

Portrait von Andreas Weigel
Andreas Weigel
SPD
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Andreas Weigel zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Andreas Weigel von Sabine R. bezüglich Innere Sicherheit

Danke für Ihre Antwort, obwohl leider wieder nur Worte. Viele werden nie verstehen warum einschlägig vorbestrafte, nicht heilbare Kinderschänder je wieder freikommen!
Noch einmal:
Wie werden unsere Kinder geschützt ?
Wie stehen Sie in solchen Fällen zur Todesstrafe?

Warum werden intakte Familien von den Jugendämtern schikaniert und da wo es not tut, wird weg gesehen? (Fall des verhungerten Mädchens!)
MfG
Sabine Reitenbach
NPD

Frage von Sabine R. am
Portrait von Andreas Weigel
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 10 Stunden 38 Minuten

Es sind eben nicht nur Worte, sehr geehrte Frau Reitenbach. Versuchen Sie sich meine Antwort auf Ihre vorige Frage doch erst noch einmal in aller Ruhe durchzulesen, bevor Sie erneut dieselbe Frage stellen und dabei im Stil der Sensationspresse das Problem einseitig zuspitzen. Die Todesstrafe steht in sämtlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union heute nicht mehr zur Debatte, und das halte ich auch für richtig.

Ich kann nur noch einmal auf meine vorige Antwort verweisen: Es kommt vor allem darauf an, die vielen zur Verfügung stehenden Gesetze und anderen Möglichkeiten auch anzuwenden. Hier sind die betroffenen Staatsanwälte und Richter gefragt.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Weigel, MdB