Frage an Christine Kamm bezüglich Finanzen

Portrait von Christine Kamm
Christine Kamm
Bündnis 90/Die Grünen
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Christine Kamm zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Christine Kamm von Peter G. bezüglich Finanzen

Warum gibt es in Augsburg so viele Billigbäcker?

Diese Frage stellte eine gewisse Frau Daniela Bolocan.
Das ist doch ganz einfach erklärt: Weil sie billig sind. Da gerät der Geschmack eindeutig in den Hintergrund. War es nicht die Politik von Rot-Grün (Stichwort: Agenda 2010), die den Wettbewerb aufs äußerste anheizte, der Rekrutierung von Billigst-Arbeitern vorantrieb und so die Verhältnisse in Deutschland alles andere als lebenswert machten?
Die gesetzliche Freigabe von Leiharbeit, das Vergessen der Schaffung von Mindestlöhnen, HartzIV, Ein-Euro-Jobs, usw. das ist doch das Ergebnis der Rot-Grünen Koalition unter Kanzler Schröder-den übrigens heute auch niemand mehr sehen möchte. Der ungehemmte Zuzug von Menschen aus den Ländern des angrenzenden Osteuropas (Rumänien, Bulgarien, usw.) führt zu Konflikten, die gerne den "rechten" Parteien in die Schuhe geschoben werden, jedoch von den sogenannten "etablierten" Parteien inszeniert und sogar noch verteidigt werden. Das dadurch verursachte Plündern der Sozialkassen ist ein weiterer Punkt, den u.a. auch Rot-Grün anzulasten ist. Schwarz-Gelb hat natürlich sehr stark von der "Arbeit" von Rot-Grün profitiert, denkt jedoch nicht im Traum daran irgendetwas wieder "zurückzufahren". Warum sollte ich als Deutscher mich bemühen das Geschäft meines Arbeitgebers profitabel zu gestalten wenn ich mitansehen muss, wie in der Politik Schindluder getrieben wird?

Frage von Peter G. am
Thema
Portrait von Christine Kamm
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 4 Stunden 30 Minuten

Sehr geehrter Herr Grolig,

welche Frage wollten Sie eigentlich stellen?
Warum es so viele Billigbäcker gibt? Da ist die Frage als erstes, wo Sie einkaufen oder eben Frau B., ob Sie beim Einkauf für Qualität einen fairen Preis zahlen und ob Sie Parteien wählen, die den grausigen Konzentrationsprozess im Bäckerhandwerk, im Metzgerhandwerk weiter vorantrieben, indem sie beispielsweise Investitionen von Großbäckern auch noch finanziell fördern, Energiegesetze machen, die diese zulasten der kleinen belasten.

Oder wollen Sie fragen, "Warum Sie als Deutscher sich bemühen sollen das Geschäft meines Arbeitgebers profitabel zu gestalten wenn Sie angeblich mitansehen müssen, wie in der Politik Schindluder getrieben werde?

Vorher stellen Sie einige Behauptungen dar, die der Realität nicht entsprechen, beispielsweise "plündern" Ausländer die Sozialkassen nicht.
Auch sollten Sie zur Kenntnis nehmen, das die GRÜNEN für gleichen Lohn für gleiche Arbeit und den gesetzlichen Leiharbeit eintreten. Hier bitte ich Sie, sich besser zu informieren.

Ob Sie sich als Deutscher bemühen sollen, das Geschäft Ihres Arbeitgebers "profitabel zu gestalten", hängt davon ab, welches Verhältnis Sie zu Ihrem Arbeitgeber/ Ihrem Unternehmen/Ihren Kollegen haben. Wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz nicht zufrieden sind, sollten sie die jetzige gute Lage am Arbeitsmarkt nutzen, um einen besseren Arbeitsplatz zu finden.

Ob die Politik (wer ist "die Politik", ich fühle mich damit nicht angesprochen) Schindluder treibt, hängt auch von den Bürgerinnen und Bürgern, also von Ihnen ab. Engagieren Sie sich, bei Wahlen, in Parteien, in Gewerkschaften?
Zuschauerdemokratie funktioniert nicht!

Herzliche Grüße! Christine Kamm