Frage an Ralph Brinkhaus bezüglich Kultur

Copyright: Tobias Koch
Ralph Brinkhaus
CDU

Frage an Ralph Brinkhaus von Thqeha Qrccr bezüglich Kultur

12. April 2021 - 16:49

Wie kann es möglich sein, dass sich Freikirchen ohne Coronabedingungen treffen können Demonstrationen mit Tausenden von Leuten möglich ist, und die Menschen, die sich an die Coronaregeln halten immer weiter bestraft werden, Indem Ihre Grundrechte noch mehr eingeschränkt werden?

Frage von Thqeha Qrccr
Antwort von Ralph Brinkhaus
16. April 2021 - 08:43
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 15 Stunden

Sehr geehrte Frau Deppe,

vielen Dank für Ihre Anfrage über Abgeordnetenwatch.

Ich verstehe Ihren wachsenden Frust und Ihre Pandemiemüdigkeit – ich denke, das geht jedem von uns so.

Bei all den bisher verabschiedeten Corona-Maßnahmen ging und geht es nie darum, irgendjemanden zu bestrafen, sondern darum, durch weitestmögliche Kontaktbeschränkungen dem Virus die Möglichkeit zu nehmen, sich auszubreiten, bis eben der überwiegende Teil der Bevölkerung dagegen vollständig geimpft ist. Ich weiß, wie anstrengend das für alle ist, doch gerade jetzt befinden wir uns in der bisher kritischsten Phase der Pandemie. Das Coronavirus hat sich verändert und ist heute ansteckender als zu Beginn der Pandemie und führt zu schwereren Krankheitsverläufen. Ein Blick auf die Intensivstationen in unseren Krankenhäusern und die rasant ansteigenden Infektionszahlen bestätigen dies.

Wir haben dafür Sorge getragen, dass neben den Impfzentren und mobilen Impfteams nun auch die Hausärzte mit den Impfungen beginnen konnten. Aber natürlich ist auch hierfür Voraussetzung, dass die entsprechenden Liefermengen der Hersteller eingehalten werden. Wir gehen nach aktuellem Kenntnisstand weiterhin davon aus, dass bis zum Ende des Sommers jeder Person in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden kann.

Bis dahin hilft es meines Erachtens nach auch weiterhin nur, die Kontakte weitestgehend einzuschränken, denn unser Gesundheitssystem muss diese Pandemie auch bewältigen können und gerade hier stoßen wir aktuell immer mehr an unserer Grenzen. Daher bitte ich alle, noch ein paar Wochen durchzuhalten.

Die geltenden Corona-Maßnahmen gelten im Übrigen für alle. Dass sich nicht immer alle daran halten, ist bedauerlich und wenig sozial, und wird dann im Zweifelsfall polizeilich aufgelöst bzw. unterbunden.

Mit freundlichen Grüßen
Ralph Brinkhaus