Frage an Ralph Brinkhaus bezüglich Frauen

Copyright: Tobias Koch
Ralph Brinkhaus
CDU

Frage an Ralph Brinkhaus von Oneonen Fpurtrere bezüglich Frauen

19. April 2021 - 12:39

Sehr geehrter Herr Brinkhaus,

warum kommen in Ihrer Partei - aktuell - kaum mehr Frauen vor?

Haben Sie uns Frauen vergessen? Oder wollen Sie uns in Zukunft komplett ausschließen?

Ich sehe Herrn Laschet und Sie und Ihre Entourage, ich sehe Herrn Söder und Herrn Dobrint und deren Entourage. Und weit und breit keine Politikerinnen.

Mein Eindruck und aller meiner Freundinnen, Damen im Verwandtenkreis, selbst bei Männern im näheren Umfeld bestätigt sich dieser Eindruck.

Selbst meine konservative Schwiegermutter und deren Freundinnen werden Ihre Partei nicht mehr wählen.

Was werden Sie konkret unternehmen um Frauen stärker einzubeziehen?

Jetzt und in der Zukunft.

Nehmen Sie sich ein Beispiel an den GRÜNEN, die eine Frau aufstellen - geräuschlos und ohne Streit - und ein by the noch ein super Zukunftsprogramm haben.

Ich bedanke mich im voraus für Ihre Antwort.

Hochachtungsvoll

Barbara Schegerer

Frage von Oneonen Fpurtrere
Antwort von Ralph Brinkhaus
22. April 2021 - 10:35
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 21 Stunden

Sehr geehrte Frau Schegerer,

haben Sie vielen Dank für Ihre Fragen.

Ich gebe Ihnen Recht, auch wenn wir die letzten 16 Jahre die Bundeskanzlerin gestellt haben, so könnte der Frauenanteil unter unseren Parteimitgliedern wie auch in den Parteiämtern und unter den Bundestagsabgeordneten höher sein. Hier haben wir sicherlich noch Luft nach oben.

Wir haben einige Dinge auf den Weg gebracht, die insgesamt die Gleichberechtigung von Frauen und Männern voranbringen sollen.

So haben wir zum Beispiel das Gesetz zur Ergänzung und Änderung der Regelungen für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst am 25.2. in 1. Lesung im Deutschen Bundestag beraten. Dieses Gesetz befindet sich derzeit in den parlamentarischen Beratungen und wird zeitnah verabschiedet.

Auch haben wir in der vergangenen Woche das Errichtungsgesetz für die Bundesstiftung Gleichstellung im Bundestag beschlossen. Die Stiftung wird sich wissenschaftlich fundiert insbesondere Fragen der gerechten Partizipation von Frauen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft widmen. Daraus erwarten wir uns neue Impulse und Ideen, um die Gleichstellung voranzubringen. Einige Informationen dazu finden Sie z.B. unter https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2021/kw15-de-bundesstiftung-gleichstellung-830888.

Darüber hinaus hat sich der CDU-Vorstand, einem Vorschlag der Struktur- und Satzungskommission folgend, bereits im vergangenen Jahr für die schrittweise Einführung einer Frauenquote ausgesprochen. Die genaue Ausgestaltung und Umsetzung müssen noch zeitnah geklärt und dann in einem Parteitag final entschieden werden.

Bereits bei den bisher aufgestellten CDU/CSU-Kandidaten für die Bundestagswahl im September wird aber schon jetzt deutlich, dass sehr viel mehr weibliche Kandidatinnen an den Start gehen werden, was ich außerordentlich begrüße.

Ich danke Ihnen nochmals für Ihre Eingabe.

Mit freundlichen Grüßen
Ralph Brinkhaus