Frage an André Barth bezüglich Finanzen

Portrait von André Barth
André Barth
AfD

Frage an André Barth von Xynhf Cbrgmfpu bezüglich Finanzen

12. Oktober 2019 - 20:42

Sehr geehrter Herr Barth,

als jemand, der 40 Jahre Finanzrevisor war (20 Jahre DDR / 20 Jahre nach der Wiedervereinigung), kann ich mit ihren Antworten nichts anfangen. Ich stelle die Fragen deshalb etwas konkreter, etwas einfacher:

Sind Sie womöglich für einen Rechnungshof, an deren Spitze ein Präsident steht, welcher einer Partei angehört und damit weder neutral, noch unabhängig ist? Sind Sie für einen Rechnungshof, wo 95,0 % des Leitungspersonals (Präsident, Amtsleiter, Referatsleiter) Juristen sind, die demnach von der Finanzkontrolle keine Ahnung haben? Sind Sie für einen Rechnungshof, der über keine Sanktionsrechte verfügt - also nichts zu sagen hat? Warum sind Sie nicht für neutrales, fortschrittliches, wirtschaftliches und wirksames Prüfungswesen, ein Prüfungswesen im Interesse des Gemeinwohls? Weshalb haben Sie - als finanzpolitischer Sprecher der AfD Sachsens, nie Vorschläge zu einer längst fälligen gravierenden Reform der Kontrolle der Steuergelder gemacht? Möchten Sie keine ordnungsgemäße Kontrolle der Steuergelder, sondern nur ein völlig unzureichende, eine skandalöse, wie seit Bestehen der BRD?

MfG

Frage von Xynhf Cbrgmfpu

Auch interessiert an der Antwort?

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet. Lassen Sie sich von uns über die Antwort von André Barth informieren, sobald sie eingangen ist. Außerdem signalisieren Sie André Barth dadurch, dass die Öffentlichkeit ein Interesse an der Antwort hat.