Frage an Bernhard Rapkay bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Portrait von Bernhard Rapkay
Bernhard Rapkay
SPD
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Bernhard Rapkay zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Bernhard Rapkay von Martin K. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Sehr geehrter Herr Rapkay,

vielen Dank für Ihre Antwort, die allerdings in wesentlichen Punkten nicht stimmt.

Erstens: ich bin kein CDU-Mitglied, sondern überzeugt parteilos. Aus diesem Grunde setze ich mich zwar dafür ein, dass möglichst viele Menschen zur Wahl am 7.6.09 gehen, aber unterstütze keine Partei. Woher haben Sie diese Information?

Zu den genannten Terminen:

Nach Aussage von Frau Pauels hatten Sie erste kurz vor dem 06.03.09 definitiv abgesagt. Den Termin am 08.05.09 hat Ihr Büro im Januar zugesagt. Bis gestern hatte ich keine anders lautende Mitteilung erhalten, vor allem hatte mir niemand gesagt, dass an diesem Tag die SPD-Auftaktveranstaltung ist. Das erfuhr ich erst durch Ihre Antwort hier. Wenn Sie aber, wie Sie es dargestellt haben, von vorneherein wussten, dass Sie die zunächst zugesagten Termine nicht einhalten können, dann frage ich Sie, warum Sie nicht frühzeitig mit offenen Karten spielen und absagen können.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kersting

Frage von Martin K. am
Portrait von Bernhard Rapkay
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag

Sehr geehrter Herr Kersting,

wir können das Spielchen gerne so weiter treiben.

Zu Ihrem Kernvorwurf:

Den Termin am 6.3. hatte ich zu keinem Zeitpunkt zugesagt. Ich wiederhole: ich habe vorgeschlagen, den Termin auf den 5.3. vorzuziehen. Dies ging wegen Terminverpflichtungen anderer Teilnehmer nicht. Da ich nicht die Hauptperson für diese Veranstaltung gewesen bin, habe ich nicht etwa eine frühere Zusage wieder rückgängig gemacht. Eine solche gab es nämlich nicht. Ich habe lediglich endgültig die Einladung zu dieser Veranstaltung nicht annehmen können.

Eine Zusage im Januar für eine Veranstaltung am 8. Mai Ihnen gegenüber hat es definitiv nicht gegeben. Ich habe nämlich zu diesem Zeitpunkt niemandem (!) Zusagen für Termine im Mai geben können. Mein Büro hat Terminwünsche angenommen, immer mit dem Hinweis, dass ich wegen möglicher Verpflichtungen auch auswärts erst zu einem späteren Zeitpunkt Zusagen machen kann. Dieser Fall ist genau hier eingetreten (übrigens nicht nur hier): diese Auftaktveranstaltung ist erst zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt worden. Sie hat allerdings Priorität!

Sie sind nicht der Einzige, der oder die Terminanfragen für die Wahlkampfzeit getätigt hat und den entsprechenden Hinweis meines Büros erhalten hat. Dies ist auch ein völlig normales Verfahren, das bislang alle akzeptiert haben - bis auf offenkundig einen Fall.

Damit muss ich leben!

Wenn Sie übrigens Ihre Fragen vom 30.4. mit den heutigen vergleichen, müsste Ihnen auffallen, dass sie nicht miteinander vereinbar sind.

Insofern stimmen meine Antworten - wie formulieren Sie - "in wesentlichen Punkten"!

Ihre Behauptungen dagegen bleiben falsch!

Bernhard Rapkay