Frage an Gabriele Hiller-Ohm bezüglich Arbeit und Beschäftigung

Gabriele Hiller-Ohm
Gabriele Hiller-Ohm
SPD
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Gabriele Hiller-Ohm zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Gabriele Hiller-Ohm von Martin S. bezüglich Arbeit und Beschäftigung

Sehr geehrte Frau Hiller-Ohm

Ersteinmal möcht ich Ihnen sagen, das ich Ihnen und der SPD Lübeck alles gute für die bevorstehenden Wahlen wünsche. Ich selber bin 25 Jahre alt und wohne ebenfalls in Lübeck. Ich habe mir die Mühe gemacht, die Beiträge hier durchzulesen. Feststellen muß ich wieder, was ich schon lange sage. Viele Bürger bzw. Wähler erwarten "Wunder" seitens der Regierung. Kaum ist eine Reform auf den Weg gebracht wird auch schon munter drauf eingeschoßen. Das Reformen auch Zeit brauchen um sich zu entwicklen und Wirkungen zu zeigen sehen viele leider nicht. Und die CDU, die jahrelang auf die Regierung geschimpft hat wegen der Ökosteuer, der MwSt. usw. hat nichts besseres zu tun als eines Ihrer ersten Ziele, die MwSt.-Erhöhung zu verteidigen. Dabei ist es doch die CDU gewesen, die immer gefordert hat die Ökosteuer abzuschaffen etc. Und was sagt Sie jetzt? Ökosteuer bleibt. MwSt.-Erhöhung kommt. Soviel zum Thema "Besser für Deutschland"

Ich selbst war über ein halbes Jahr arbeitslos, habe nun seit Juli eine neue Anspruchsvolle Anstellung gefunden. Daher kann ich sehr wohl beurteilen, wie sich "die Arbeitslosen fühlen"!

Ich denke, das sich ab nächstem Jahr zeigen wird, das das was die Regierung getan hat das Richtige war und ist. Erste Vorboten darauf werden ja seitens der Wirtschaft ja jetzt schon sichtbar. Und ich möchte mit meiner Stimme mit allen Mitteln verhindern, das die CDU sich die Lorbeeren dafür einstreichen wird. Abschließend möchte ich Ihnen und allen Lesern sagen, ich wähle die SPD weil ich denke, das Sie trotz aller Umstände immer noch die Partei für alle Bürger ist.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Strunck

Frage von Martin S. am
Gabriele Hiller-Ohm
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 23 Stunden 21 Minuten

Sehr geehrter Herr Strunk,

vielen Dank für die guten Wünsche. Ich gebe Ihnen Recht, wenn Sie hervor heben, dass unsere Reformen am Arbeitsmarkt und im Sozialsystem wahrscheinlich erst in Zukunft richtig greifen werden. Und ich werde selbstverständlich alles dafür tun, um zu verhindern, dass dann Angela Merkel die Lorbeeren dafür erntet.

Vielleicht haben Sie ja auch Lust, bei uns mitzuarbeiten? Wir können jedes schlaue Köpfchen gebrauchen!

Viele Grüße
Gabriele Hiller-Ohmn