Frage an Georg Wiedemann bezüglich Umwelt

Portrait von Georg Wiedemann
Georg Wiedemann
SPD
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Georg Wiedemann zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Georg Wiedemann von Monika S. bezüglich Umwelt

Sehr geehrter Herr Wiedemann,
Klimaschutz scheint zwar zur Zeit die Bürger nicht zu interessieren, ist aber trotzdem überlebenswichtig für das Fortbestehen der Menschheit oder zumindest der bayerischen Bevölkerung. Gerade rollt es wieder unangenehm schwarz über den Riesrand auf uns zu.
Ohne günstiges Klima lohnt sich weder der Aufbau einer Firma, weil ständig Starkwetterereignisse die Existenzen bedrohen, noch kann ordentliche Landwirtschaft einigermaßen planungssicher betrieben werden. Produkte aus regionaler Landwirtschaft brauchen wir aber, denn eine Einfuhr aus anderen Teilen der Welt wird wohl nicht mehr möglich sein, wenn dort wegen ungünstiger Wetterphänomene die Landwirtschaften ebenfalls nicht mehr funktionieren werden. Außerdem brauchen die Leute dort ihre landwirtschaftlichen Produkte selbst. Gut wäre natürlich biologisch dynamische Landwirtschaft.
Das Ganze hat halt den "Haken", dass man eher auf Dezentralität setzen muss, als auf zentrale, große Betriebe. "Haken" setze ich in Anführungszeichen, weil ich als Nicht-Politiker nicht verstehe, dass zentrale, große Betriebe derart Einfluss auf die Politik nehmen können und dürfen.

Also meine Fragen an Sie:
Werden Sie sich für den Schutz des Klimas einsetzen? Können Sie sich und der jeweiligen Regierung Ziele setzen? Können Sie sich auf ein Datum festlegen, bis zu dem Sie Ziele oder wenigstens Etappenziele erreicht haben werden? Werden Sie das Ruder noch rumreißen?
Nachdem sich das Thema "Umwelt" o.ä. nicht in Ihrer Auswahl befindet, habe ich "Demokratie und Bürgerrechte" ausgewählt.

Frage von Monika S. am
Thema
Portrait von Georg Wiedemann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 3 Stunden

Sehr geehrte Frau S.,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir wollen den Ökolandbau fördern und auch die familiengeführten bäuerlichen Betriebe. Dies soll in erster Linie durch eine Veränderung im Bereich der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU geschehen, dort werden derzeit alle Betriebe (kleine und große) gleichbehandelt, ab dem ersten ha Landwirtschaftsfläche gibt es 300€. Dies führt dazu, dass die Großbetriebe deutlich mehr Geld erhalten. Wir wollen, dass die Leistungen für die ersten ha für alle erhöht werden, die höheren dagegen gekürzt. Somit würden grundsätzlich alle gleich behandelt und für die "kleinen" Betriebe gäbe es eine deutliche Verbesserung.
Produkte aus der regionalen Landwirtschaft sind gegenüber der Einfuhr aus anderen Teilen der Welt immer zu bevorzugen, da es ansonsten wegen der Emissionen durch den Transport für den Klimawandel noch problematischer werden würde.
Ich möchte mich für den Schutz des Klimas einsetzen, da mir die Zukunft von unserem Planeten sehr wichtig ist. Ich möchte, dass auch meine Kinder und deren Kinder noch auf dieser Erde leben können. Auch als Jäger bin ich viel in der Natur unterwegs und mit dieser sehr verbunden. Ich versuche selbst, möglichst Energie einzusparen bzw. über meine PV Anlage selbst Strom zu produzieren.
Ich kann Ihnen aber keine Etappenziele versprechen oder alleine das Ruder rumreißen, denn das wäre unredlich!
Was ich Ihnen versprechen werde ist, alles in meiner Macht Stehende zu tun und auch Ihre Wünsche als Bürgerin aus unserm Landkreis mitzunehmen und versuchen diese umzusetzen.

Herzliche Grüße

Georg Wiedemann
SPD Landtagskandidat Donau-Ries