Frage an Martin Stümpfig bezüglich Energie

Martin Stümpfig Fotograph Wolf Kehrstephan
Martin Stümpfig
Bündnis 90/Die Grünen
83 %
/ 6 Fragen beantwortet

Frage an Martin Stümpfig von Harald K. bezüglich Energie

Sehr geehrter Herr Stümpfig,

in Ihrer Antwort auf meine Frage nach der Stromerzeugung während der Dunkelflauten vom 3.3.20 schreiben Sie: „In einer Übergangsphase können dies auch Gaskraftwerke auf fossiler Basis leisten, die derzeit vorhanden Kapazitäten reichen weitgehend aus“. Sie haben recht, derzeit werden aufgrund des EEG sogar nagelneue Gaskraftwerke stillgelegt, genügend Kapazitäten sind allerdings nur vorhanden, weil Kohle- und Kernkraftwerke noch laufen. Werden diese - wie geplant - in den kommenden Jahren stillgelegt, müßten - Ihrer Argumentation folgend - in diesem Zeitraum Gaskraftwerke mit einer Leistung von etwa 40GW neu gebaut werden (siehe: https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/power_generation/29.07.2020/31.07.2020/ 30.7.20 21:00 Uhr bis 31.7. 6:00 Uhr).

Können Sie mir erklären, weshalb die Grünen mit dieser Forderung nicht an die Öffentlichkeit gehen? Wer soll denn Ihrer Meinung nach die Milliarden für die von den Grünen geforderten Gaskraftwerke aufbringen, die - laut Ihrer Aussage - nur hundert Stunden im Jahr laufen? Haben Sie schon berechnet, wie viele Gaskraftwerke in den kommenden 10 Jahren gebaut werden müssen?

Im Voraus schon mal vielen Dank für Ihre kompetente Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
Harald Kroemer

Frage von Harald K. am
Thema
Martin Stümpfig Fotograph Wolf Kehrstephan
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 5 Tage

Sehr geehrter Herr Krömer,

vielen Dank für ihre E-Mail. Im letzten Jahr hat sich nochmal eine kräftige Veränderung des Strommarktes ergeben. Kohle wurde massiv aus dem Markt gedrängt - v.a. Wind und Gas traten an ihre Stelle. [1] https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/conventional_power_generation/01.01.2019/31.12.2019/

Die CO2 Emissionen gingen um 50 Millionen Tonnen zurück - Kohleeinsatz um rund 30 %.

Heuer ist Situation Corona bedingt nochmals anders. Dies hab ich in meinem Video zu den bayer. Kohlekraftwerken dargestellt: [2] https://www.martin-stuempfig.de/footer/footernav/person/meine-videos.html

Tatsächlich brauchen wir die fossilen Kraftwerke als Feuerwehr noch für eine längere Zeit. In Bayern stehen derzeit rund 4000 MW (4 GW) an Gaskraftwerksleistung weitgehend ungenutzt. Die Laufzeiten lagen bei durchschnittlich unter 15 % in den letzten beiden Jahren.

Unser Gutachten, das uns das Öko-Institut letztes Jahr erstellt, hat genau dies berechnet. Hier der Link zum Artikel. [3] https://www.martin-stuempfig.de/news/detailansicht/article/neue-gaskraftwerke-fuer-bayern.html Unten angefügt finden sie das Gutachten.

Das Gutachten zeigt, dass der Neubau von Gaskraftwerken in Bayern unnötig ist, wenn die Politik die richtigen Weichen stellt.

Wenn die Staatsregierung den Ausbaupfad für Erneuerbare Energien der Arbeitsgruppe 1 des Energiegipfels* verfolgen würde, könnten wir uns Milliarden-Investitionen für wenig genutzte neue fossile Gaskraftwerke und gleichzeitig CO2-Emissionen von über einer Million Tonnen ersparen.

Bleibt die Staatsregierung aber bei ihrer zögerlichen Politik, führt vermutlich kein Weg an neuen Gaskraftwerken vorbei. Wobei aller Voraussicht nach diese Gaskraftwerke nur wenige hundert Stunden im Jahr benötigt werden und sich daher nicht auf dem normalen Strommarkt refinanzieren können. D.h., es droht ein hoher Investitionsbedarf für eine geringe Auslastung.

Das ist unsere Botschaft, mit der wir an die Öffentlichkeit gehen. Dieses Problem beschreiben sie ja auch in ihrer mail. Wir wollen keine fossilen Kraftwerksparks rumstehen haben, sondern Erneuerbare ausbauen. Dafür kämpfe ich - CSU und FW mauern.

Viele Grüße

Martin Stümpfig

[1] https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/conventional_power_generation/01.01.2019/31.12.2019/

[2] https://www.martin-stuempfig.de/footer/footernav/person/meine-videos.html

[3] https://www.martin-stuempfig.de/news/detailansicht/article/neue-gaskraftwerke-fuer-bayern.html

Was möchten Sie gerne wissen von:
Martin Stümpfig Fotograph Wolf Kehrstephan
Martin Stümpfig
Bündnis 90/Die Grünen