Frage an Michael Piazolo bezüglich Bildung und Erziehung

Portrait von Michael Piazolo
Michael Piazolo
FREIE WÄHLER

Frage an Michael Piazolo von Fnaqen Xeä bezüglich Bildung und Erziehung

17. Juli 2020 - 08:21

Als Mama von zwei schulpflichtigen Kindern im Alter von 7 und 10 Jahren mache ich mir um folgendes Sorgen:
- Wie sollen die Kinder für Herbst/Winter ein funktionierendes Immunsystem haben und erhalten können wenn sie aktuell total von ihren Klassenkameraden weggehalten werden? Ein kindliches Immunsystem braucht den Kontakt zu anderen Kindern und die Auseinandersetzung mit Viren und Bakterien um sich auszuprägen und aufrechtzuerhalten. Auch die psychischen Folgen für Kinder sind enorm und führen zu Langzeit- Erkrankungen (https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/psychologie/corona-kinder-sind-die-unsichtbaren-opfer-der-pandemie-a-00000000-0002-0001-0000-000170716897-amp) und (https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/UKE-Studie-Kinder-leiden-psychisch-stark-unter-Corona,uke678.html).
- Sie sprechen immer von Digitalisierung. Unterricht ist aber mehr als das Kognitive das man durch Digitalisierung evtl vermittelt, es sind soziale Kontakte und Projekte, das menschliche Miteinander! Kinder brauchen Präsenzunterricht, gemeinsame Projekte und Wertevermittlung/soziale Kompetenzen, keine digitalen Lernformen. Wie sehen Sie das?
- Wie wollen Sie konkret im Herbst mit Kindern mit leichten Erkältungssymptomen umgehen? Wir brauchen ein kindgerechtes Hygienekonzept das die aktuell teils defizitär ausgestatteten Schulen gut umsetzen können, was haben Sie da für konkrete Maßnahmen bisher erarbeitet?

Frage von Fnaqen Xeä

Auch interessiert an der Antwort?

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet. Lassen Sie sich von uns über die Antwort von Michael Piazolo informieren, sobald sie eingangen ist. Außerdem signalisieren Sie Michael Piazolo dadurch, dass die Öffentlichkeit ein Interesse an der Antwort hat.