Was tun Sie gegen die weitere Kapitalisierung im Gesundheitssektor in Schleswig Holstein, aktuell wird die Augenheilkunde von Finanzhaien aufgekauft?

Portrait von Tobias von der Heide
Tobias von der Heide
CDU
0 %
/ 0 Fragen beantwortet

Was tun Sie gegen die weitere Kapitalisierung im Gesundheitssektor in Schleswig Holstein, aktuell wird die Augenheilkunde von Finanzhaien aufgekauft?

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2022/Spekulanten-greifen-nach-Arztpraxen,arztpraxen112.html?mc_cid=2ed6e3b499&mc_eid=eeff8ee1ff
So hat etwa ein Londoner Finanzinvestor seit 2019 über einen Fonds in Luxemburg mehrere regionale Verbünde in Schleswig-Holstein gekauft und zu einer Kette mit dem Namen "Sanoptis" zusammengeführt. Sie beschäftigt nun in Kiel offenbar mehr als die Hälfte aller ambulanten Augenärzte.
Schon jetzt unterstützt der Staat mit Steuergeldern das Minus in den Krankenkassenbudgets - letztes Jahr mit 28 Milliarden EURO Steuergeldern.
Dank der CDU-Politik der vergangenen 16 Jahre wird auch der Gesundheitssektor jetzt massiv an die Börse gebracht. Das heißt in Zukunft noch mehr Gewinne der Vorstände und Aktionäre. Was wird uns die Gesundheit in Zukunft kosten, wenn diese 15% Gewinne machen müssen? Und was tun Sie dagegen?

Frage von Alexander S. am
Portrait von Tobias von der Heide
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 23 Stunden

Hallo Herr S.,

gerne beantworte ich Ihre Frage, allerdings nicht über diese Plattform. Sie können sich gerne bei mir melden. Anbei erhalten Sie meine Kontaktdaten.

Kontakt Wahlkreisbüro Kiel
Telefon: (0431) 87953
Sophienblatt 46, 24114 Kiel
wahlkreisbuero@tobias-vonderheide.de

Gruß
Tobias von der Heide

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.
Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Tobias von der Heide
Tobias von der Heide
CDU