Frage an Walter Taubeneder bezüglich Familie

Portrait von Walter Taubeneder
Walter Taubeneder
CSU
100 %
/ 2 Fragen beantwortet

Frage an Walter Taubeneder von Simone H. bezüglich Familie

Sehr geehrter Herr Taubeneder,

wie möchten Sie sich zukünftig für die alleierziehenden Mütter einbringen? Finden sie es gerecht, dass diese nach Steuerklasse 1 veranlagt werden? Es aber immer noch das Ehegattensplitting gibt?

MfG
S. H.

Frage von Simone H. am
Thema
Portrait von Walter Taubeneder
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrte Frau H.,

haben Sie herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

Es hört sich zwar meistens wie eine bloße Phrase an, aber jeder von uns merkt sowohl im Persönlichen, wie auch im Politischen immer wieder: Kinder sind unsere Zukunft, sie schenken uns Freude und Geborgenheit. Aus dieser persönlichen wie auch politischen Überzeugung heraus wollen wir als CSU, und auch ich ganz persönlich, dafür sorgen, ein kinder-freundliches Klima in unserem Land zu bewahren.

Dies gilt natürlich nicht nur für Kinder in Familien, sondern eben auch – und weil dort Unterstützung oft noch viel nötiger ist: gerade – für Alleinerziehende. Mit Ihrem Hinweis auf die unterschiedliche Besteuerung von Familien und Alleinerziehenden haben Sie Recht: Zwar wollen wir als CSU das Ehegattensplitting aufrechterhalten, weil die Ehe für uns einen besonderen Wert verkörpert und das gegenseitige Füreinandereinstehen auch steuerlich seinen Niederschlag finden sollte. Wir setzen uns aber ebenso dafür ein, dass das bestehende Ehengattensplitting um ein sog. Kindersplitting bei der Steuer ergänzt wird, damit gerade auch Alleinerziehende (und auch unverheiratete Paare mit Kindern) steuerlich von der Anzahl ihrer Kinder profitieren können. Dies würde zu einer bemerkbaren steuerlichen Entlastung von Alleinerziehenden führen.

Die Unterstützung von Alleinerziehenden endet aber nicht bei der Steuer: Sie bedeutet auch, dass wir es Alleinerziehenden besser ermöglichen müssen, Kinder und Beruf in Einklang zu bringen. Hierfür wollen wir als CSU bspw. bis 2025 10.000 Hortplätze neu schaffen und so den Rechtsanspruch von Eltern auf Ganztagesbetreuung im Grundschulalter umsetzen. Berufstätige Eltern – und auch hier wieder gerade Alleinerziehende – brauchen Flexibilität. Dafür bauen wir stetig die Betreuungsangebote auch nach der Kindergartenzeit aus.

Ich hoffe, mit obigen Ausführungen konnte ich Ihr Anliegen im Großen und Ganzen beantworten. Sofern mir das nicht gelungen sein sollte oder Sie noch weitere Fragen haben, lassen Sie es mich bitte einfach wissen. Gleiches gilt natürlich, wenn Sie konkrete Vorschläge haben, wie wir unsere Politik noch weiter verbessern könnten – wir freuen uns über jede konstruktive Anregung von Bürgern, mit der wir gemeinsam das Leben für alle in unserem Land noch ein Stück weit besser machen können.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Taubeneder, MdL

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Walter Taubeneder
Walter Taubeneder
CSU