Frage an Anna Cavazzini bezüglich Verkehr

Portrait von Anna Cavazzini
Anna Cavazzini
Bündnis 90/Die Grünen
95 %
18 / 19 Fragen beantwortet

Frage an Anna Cavazzini von Gunter W. bezüglich Verkehr

Wir haben genug Kraftfahrzeuge, meine ich. Eine Abwrackprämie darf nicht in Europa und in Deutschland aus Umweltschutzgründen eingeführt werden. Sind Sie auch der Meinung, dass Verbraucher selber entscheiden werden, ob sie in diesem Jahr oder erst in den Folgejahren ein Auto kaufen wollen? Möchten Sie lieber eine Prämie an junge Familien auszahlen?

Frage von Gunter W. am
Thema
Portrait von Anna Cavazzini
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 4 Wochen 1 Tag

Sehr geehrter Herr Wieden,

vielen Dank für Ihre Frage. In seiner Sitzung Anfang Juni hat der Koalitionsausschuss auf Druck von Gesellschaft und Umweltbewegung keine Abwrackprämie beschlossen. Aber natürlich gilt die zeitlich befristete Senkung der Mehrwertsteuer auch für den Kauf von Diesel- und Benzin-Autos.
Zeitgleich hat man aber auch die Kaufprämie für Elektroautos erhöht, was einen ersten Schritt in Richtung Reduzierung des Schadstoffausstoßes darstellt, auch wenn es vorerst nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Den Kampf gegen die Auswirkungen der Corona-Krise und gegen den Klimawandel muss man zusammendenken.

Sehr viele Lebensbereiche sind durch die aktuelle Krise mit krassen Einschnitten versehen. So etwa der Bereich Familie und Kindererziehung.
Wir Grüne machen uns deshalb für Familien stark und haben im Mai einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht. Er hat zum Ziel, dass für die Dauer der Corona-Krise Lohnersatzleistungen an Eltern ausgezahlt werden, da sie ganz oder teilweise wegen der Kinderbetreuung zuhause bleiben müssen. Dieses sogenannte Corona-Elterngeld soll dazu beitragen, dass Eltern ihre Arbeitszeit reduzieren und Einkommensverluste ausgeglichen werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Anna Cavazzini, MdEP

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Anna Cavazzini
Anna Cavazzini
Bündnis 90/Die Grünen