Frage an Annalena Baerbock bezüglich Umwelt

Portrait von Annalena Baerbock
Annalena Baerbock
Bündnis 90/Die Grünen

Frage an Annalena Baerbock von Qvnan Uöccare bezüglich Umwelt

22. April 2021 - 21:33

Sehr geehrte Frau Baerbock,

wie vereinbart sich für Sie persönlich die Empfehlung zur Elektromobilität mit der enormen Belastung und Verschmutzung der Umwelt bei der Förderung und Herstellung der wichtigen Komponenten (z.B Batterien) für diese Fahrzeuge. Von der Förderung (Thema Gesundheitsgefährdung der Bergbauarbeiter und Kinderarbeit) über den Transport der abgebauten Rohstoffe mit ältesten Fahrzeugen (dieselbetrieben) zu Häfen und dann der Weitertransport mit Schiffen (Thema Schweröl) bis hin zur chemisch aufwendigen Gewinnung von Rohstoffen (Kobalt: Thema Chlorkalk, Arsenate oder Schwefelsäure) und der damit verbundenen Belastung der Menschen und der Umwelt in den Herstellerländern (z.B. DR Kongo und China)? Es ist meiner Ansicht nach doch etwas kurzsichtig, die CO2 Belastung durch Fahrzeuge im eigenen Land zu kritisieren, zur Elektromobilität zu drängen und dabei die Belastung auf dem Weg dahin außer Acht zu lassen.

Hochachtungsvoll
Diana Höppner

Frage von Qvnan Uöccare
Antwort von Annalena Baerbock
23. April 2021 - 09:00
Zeit bis zur Antwort: 11 Stunden 27 Minuten

Sehr geehrte Frau Höppner,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Unsere Positionen rund um das Thema Elektromobilität finden Sie hier:

www.gruene-bundestag.de/themen/mobilitaet/elektromobilitaet-unter-dem-strich-guenstiger-als-ein-verbrenner

www.gruene-bundestag.de/themen/mobilitaet/benziner-diesel-elektromobilitaet

Beste Grüße
Team Annalena Baerbock