Frage an Astrid Rothe-Beinlich bezüglich Familie

Portrait von Astrid Rothe-Beinlich
Astrid Rothe-Beinlich
Bündnis 90/Die Grünen

Frage an Astrid Rothe-Beinlich von Fnovar Zvpunry bezüglich Familie

21. August 2009 - 11:04

Sehr geehrte Frau Astrid Rothe-Beinlich,

meine Tochter(20) absolviert nach ihrem Gym.eine staatliche Ausbildung in Weimar, ohne Lehrlingsgeld, bekommt aber auch kein Schülerbafög zuerkannt, da ihr Vater Alimente zahlt.Beide sind wir in einer Bedarfsgemeinschft(ARGE Weimar).Das Mädchen braucht zwei Monatskarten a:ÖPNV nach Weimar, b:Monatskarte Stadt Weimar.
Meine Frage bezieht sich auf die fehlende Unterstützung für staatliche Ausbildung bei Jugendlichen. Arbeitnehmer- alle berufstätige Menschen können Fahrtkostenpauschalen geltend machen nur die Jungendlichen werden am wenigsten unterstützt.

Was würden Sie an dieser misslichen Lage ändern wollen und können?

Mit freundlichen Grüßen

Frage von Fnovar Zvpunry
Antwort von Astrid Rothe-Beinlich
22. August 2009 - 11:05
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag

Sehr geehrte Frau Michael,

gut, dass Sie diese Problematik ansprechen. Aus unserer Sicht ist dies ein unhaltbarer Zustand. Wir meinen, dass die Fahrtkosten auch und gerade für junge Menschen in der Ausbildung, die noch nicht über ein eigenes Einkommen verfügen, selbstverständlich übernommen werden müssen. Gleiches gilt für Beförderungskosten von Jugendlichen, die bspw. das Gymnasium besuchen.
Hier gibt es eine gravierende Gerechtigkeitslücke, die es zu schließen gilt, um Chancengleichheit für alle zu gewähren. Und genau dafür werde ich mich auch im Landtag verwenden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Ihrer Tochter viel Erfolg bei ihrer Ausbildung. Hoffentlich kann Ihnen bald die überfällige Unterstützung zukommen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Astrid Rothe-Beinlich