Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Benjamin Miskowitsch

Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Landtags
Berufliche Qualifikation
Bürokaufmann
Geburtsjahr
1984

Benjamin Miskowitsch schreibt über sich selbst:

Portrait von Benjamin Miskowitsch
privat und beruflich 1984 in München geboren aufgewachsen und wohnhaft in Mammendorf verheiratet, römisch-katholisch Ausbildung zum Bürokaufmann in einem mittelständischen Betrieb seit 2009 beschäftigt beim Kreisboten-Verlag, derzeit als Leiter der Ge- schäftsstelle in Fürstenfeldbruck sowie als Verkaufsleiter des Germerin- ger Anzeigers ehrenamtlich und sozial aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Mammendorf sowie der Wasserwacht im Bayerischen Roten Kreuz acht Jahre als Vorsitzender der Ortsgruppe Mammendorf Mitglied der Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht sowie der Unter- stützungsgruppe der Sanitätseinsatzleitung für Großschadenereignisse ehrenamtlich engagiert in diversen weiteren Vereinen und Verbänden politisch und kommunal seit 2008 Mitglied des Gemeinderats in Mammendorf, Feuerwehrreferent,  seit 2014 Mitglied des Kreistags Fürstenfeldbruck, Geschäftsführer der CSU-Kreistagsfraktion Verbandsrat im Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung seit 2008 Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Mammendorf seit 2011 Mitglied des CSU-Kreisvorstandes
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Benjamin Miskowitsch:
Abgeordneter Bayern 2018 - 2023

Für Bayern ist mir besonders wichtig, dass ... • Familien besonders gefördert werden und größtmögliche Wahlfreiheit in der Frage der Kinderbetreuung haben. • weiterhin höchste Qualität in Kindertageseinrichtungen, Ganztagsbetreuung und Horten angestrebt wird. • im ländlichen Raum die medizinische Versorgung einschließlich Geburtshilfe erhalten bleibt bzw. verbessert wird. • Bayern neben dem Bund dazu beiträgt, die Pflegesituation zu verbessern. Davon sollen auch Menschen profitieren, die Angehörige pflegen. • die Angebote an Hospiz- und Palliativplätzen in ganz Bayern aufgestockt werden. • Verbraucher landwirtschaftlich erzeugte Produkte so wertschätzen, dass Landwirte von ihrer Hände Arbeit leben können. Dabei hat die konventionelle Landwirtschaft für mich grundsätzlich denselben Stellenwert wie der biologische Ackerbau. • die Auswirkungen von Schädlingsbekämpfungsmitteln reduziert werden, um die Artenvielfalt zu erhalten und dem Insektensterben entgegenzuwirken. • der Flächenverbrauch reduziert wird, ohne die Notwendigkeit von maßvollem zukünftigem Wachstum generell in Frage zu stellen. Insoweit soll innerörtliches Bauen Vorrang vor der Inanspruchnahme von Flächen im Außenbereich haben, außerdem ist die Entsiegelung von Flächen anzustreben, deren bauliche Nutzung entfällt. • gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft dem Fachkräftemangel entge- gengewirkt wird. • die digitale Infrastruktur in allen Bereichen ausgebaut wird.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bayern 2018 - 2023
Aktuelles Mandat

Fraktion: CSU
Eingezogen über den Wahlkreis: Fürstenfeldbruck-Ost
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Fürstenfeldbruck-Ost
Wahlkreisergebnis
32,10 %
Wahlliste
Oberbayern
Listenposition
36

Politische Ziele

Für Bayern ist mir besonders wichtig, dass ... • Familien besonders gefördert werden und größtmögliche Wahlfreiheit in der Frage der Kinderbetreuung haben. • weiterhin höchste Qualität in Kindertageseinrichtungen, Ganztagsbetreuung und Horten angestrebt wird. • im ländlichen Raum die medizinische Versorgung einschließlich Geburtshilfe erhalten bleibt bzw. verbessert wird. • Bayern neben dem Bund dazu beiträgt, die Pflegesituation zu verbessern. Davon sollen auch Menschen profitieren, die Angehörige pflegen. • die Angebote an Hospiz- und Palliativplätzen in ganz Bayern aufgestockt werden. • Verbraucher landwirtschaftlich erzeugte Produkte so wertschätzen, dass Landwirte von ihrer Hände Arbeit leben können. Dabei hat die konventionelle Landwirtschaft für mich grundsätzlich denselben Stellenwert wie der biologische Ackerbau. • die Auswirkungen von Schädlingsbekämpfungsmitteln reduziert werden, um die Artenvielfalt zu erhalten und dem Insektensterben entgegenzuwirken. • der Flächenverbrauch reduziert wird, ohne die Notwendigkeit von maßvollem zukünftigem Wachstum generell in Frage zu stellen. Insoweit soll innerörtliches Bauen Vorrang vor der Inanspruchnahme von Flächen im Außenbereich haben, außerdem ist die Entsiegelung von Flächen anzustreben, deren bauliche Nutzung entfällt. • gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft dem Fachkräftemangel entge- gengewirkt wird. • die digitale Infrastruktur in allen Bereichen ausgebaut wird.

Kandidat Bayern Wahl 2018

Angetreten für: CSU
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Fürstenfeldbruck-Ost
Wahlkreisergebnis
32,09 %
Wahlliste
Oberbayern
Listenposition
36

Politische Ziele

Für Bayern ist mir besonders wichtig, dass ... • Familien besonders gefördert werden und größtmögliche Wahlfreiheit in der Frage der Kinderbetreuung haben. • weiterhin höchste Qualität in Kindertageseinrichtungen, Ganztagsbetreuung und Horten angestrebt wird. • im ländlichen Raum die medizinische Versorgung einschließlich Geburtshilfe erhalten bleibt bzw. verbessert wird. • Bayern neben dem Bund dazu beiträgt, die Pflegesituation zu verbessern. Davon sollen auch Menschen profitieren, die Angehörige pflegen. • die Angebote an Hospiz- und Palliativplätzen in ganz Bayern aufgestockt werden. • Verbraucher landwirtschaftlich erzeugte Produkte so wertschätzen, dass Landwirte von ihrer Hände Arbeit leben können. Dabei hat die konventionelle Landwirtschaft für mich grundsätzlich denselben Stellenwert wie der biologische Ackerbau. • die Auswirkungen von Schädlingsbekämpfungsmitteln reduziert werden, um die Artenvielfalt zu erhalten und dem Insektensterben entgegenzuwirken. • der Flächenverbrauch reduziert wird, ohne die Notwendigkeit von maßvollem zukünftigem Wachstum generell in Frage zu stellen. Insoweit soll innerörtliches Bauen Vorrang vor der Inanspruchnahme von Flächen im Außenbereich haben, außerdem ist die Entsiegelung von Flächen anzustreben, deren bauliche Nutzung entfällt. • gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft dem Fachkräftemangel entge- gengewirkt wird. • die digitale Infrastruktur in allen Bereichen ausgebaut wird.