Frage an Christian Lindner bezüglich Soziale Sicherung

Portrait von Christian Lindner
Christian Lindner
FDP
96 %
972 / 1009 Fragen beantwortet

Frage an Christian Lindner von Markus R. bezüglich Soziale Sicherung

Sehr geehrter Herr Lindner,

meine Frage richtet sich an die Rentenpolitik. Wie würden Sie diese als FDP gestalten um Altersarmut vorzubeugen? Meine Frage bezieht sich hauptsächlich auf die gesetzliche Rentnversicherung und weniger auf private Altersvorsorge.

Ich persönlich habe das Gefühl, dass die GroKo 2013 die Situation eher verschlimmert hat. Z.B. stellt die abschlagfreie Rente ab 63 bei Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen eher eine Belohnung eines Personenkreises dar, der auf diese nicht angewiesen ist. Schließlich dürften Menschen, die bis zur Vollendung des 63. Lebensjahres 45 Jahre an Pflichtbeitragszeiten zurück gelegt haben, Zeit ihres Erwerbslebens selten Bzw. Gar nicht von Arbeitslosigkeit betroffen gewesen sein, sodass deren Renten vergleichsweise hoch sein dürften.

Als ehemaliger Mitarbeiter der Rentenversicherung habe ich das Gefühl, dass gerade Geringverdieber näher in den Fokus rücken sollten und dass gewissen Freigrenzen vor einer Anrechnung einer privaten Altersvorsorge ausgeweitet werden sollten.

Viele Geüsse,
M.R.

Frage von Markus R. am
Portrait von Christian Lindner
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr Remus,

haben Sie vielen Dank für Ihre Frage.

Zur Stärkung der Altersvorsorge haben wir Freie Demokraten bei unserem letzten Bundesparteitag verschiedene Vorschläge vorgelegt. Unseren Beschluss finden Sie hier: https://www.fdp.de/sites/default/files/filefield_paths/2016_04_24_bpt_altersvorsorge.pdf

Unter anderem haben wir dort auch das Problem der Altersarmut aufgegriffen. Nach unserer Auffassung muss sichergestellt sein, dass sich private Altersvorsorge immer lohnt. Dazu wollen wir beispielsweise eine nur teilweise Anrechnung freiwilliger Altersvorsorgeerträge auf die Grundsicherung im Alter einführen. Natürlich ist damit grundsätzlich verbunden, entsprechende Vorsorgespielräume zu schaffen und gerade kleinere und mittlere Einkommen zu entlasten – beispielsweise durch eine Befreiung vom Solidaritätszuschlag.

Gern erlaube ich mir auch, Sie weiterführend auch auf einen Gastbeitrag von mir in der „Saarbrücker Zeitung“ zum Thema Rentensystem und Altersvorsorge hinzuweisen: https://www.christian-lindner.de/gastbeitraege/flexibles-rentensystem-fur-eine-bunte-arbeitswelt

Viele Grüße
Christian Lindner

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Christian Lindner
Christian Lindner
FDP