Fragen und Antworten

Über Christine Wehe

Berufliche Qualifikation
Kunsterzieherin / Freischaffende Künstlerin
Geburtsjahr
1951

Christine Wehe schreibt über sich selbst:

Portrait von Christine Wehe

Kunsterzieherin/freischaffende Künstlerin
wurde 1951 als Christine Bamberger in Schweinfurt/Main geboren
1962 Umzug der Familie nach Bad Neustadt/Saale
1971-76 Studium an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Kunst und Kunstgeschichte
Abschluss Lehramt für Gymnasium
seit 1976 verheiratet mit Dr. Klaus Wehe
seit 1976 Beteiligungen an Kunstausstellungen - www.kunstbad.de
1977-1980 Kunsterzieherin am Gymnasium Bad Königshofen
1980 Geburt der Tochter, 1983 Geburt des Sohnes
1995-2007 Dozentin an der Akademie für Gestaltung und Denkmalpflege in Ebern/Landkreis Hassberge und Würzburg
seit 1991 Mitglied im Bund Naturschutz, z.Z. stellvertretende Vorsitzende der Ortsgruppe Bad Königshofen und im Beirat der Kreisgruppe Rhön-Grabfeld
seit 1995 Mitglied im BLOCK FREIER WÄHLER, Bad Königshofen,z.Z. Schriftfüherin
seit 2009 2.Vorsitzende der FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Rhön-Grabfeld
seit 2000 Kuratorin der Kunstausstellung Bad Königshofen
seit 2001 Mitglied des LIONS Clubs Bad Königshofen, 2005/06 Präsidentin
seit 2011 Schriftführerin im Vorstand des BBK-Unterfranken, Berufsverbandes Bildender Künstler Unterfranken
Mitglied im Rhön-Club, seit 1977
Mitglied im TSV Bad Königshofen, seit 1988
Mitglied im Kunstverein Bad Neustadt, seit 2002
Mitglied in der VKU Würzburg, Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens
Gründungsmitglied Regionalgeld Grabfelder e.V.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: FREIE WÄHLER
Wahlkreis: Bad Kissingen
Wahlkreis
Bad Kissingen
Wahlkreisergebnis
2,80 %
Listenposition
32

Politische Ziele

Förderung mittelständischer Unternehmen und Handwerksbetriebe Ausbau der Verkehrsinfrastruktur unter dem Aspekt des demografischen Wandels Energieversorgung auf der Basis des EEG für den Landkreis in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden Umwelt - und Landschaftpflege, sowie Artenschutz Unterstützung einer bodenständigen Land- und Forstwirtschaft

Gute medizinische Versorgung: Erhalt und Förderung unserer Krankenhäuser und Arztsitze Stärkung kommunaler Projekte für Jugendliche Erhalt und Förderung unserer Schulen und Bildungseinrichtungen Förderung kultureller Orte und Veranstaltungen: Museen, Galerien, Theater, Kabarett, Konzerte, Gasthäuser Vorbehaltlose Integration von Zuwanderern