Frage an Daniel Caspary bezüglich Verkehr

Portrait von Daniel Caspary
Daniel Caspary
CDU

Frage an Daniel Caspary von Znegva Enh bezüglich Verkehr

19. Januar 2009 - 19:30

Sehr geehrter Herr Caspary

Ein Thema in unseren Nachrichten ist die Energieversorgungssicherheit als auch der offensichtlich nicht funktionierende Wettbewerb der Energieerzeuger und Energieverteiler.

Im Rahmen der Ankurbelung der Konjunktur werden Hunderte von Milliarden für Infrastrukturmaßnahmen benannt. Wird auch Geld für die zukünftige Energieversorgung bereitgestellt? Der Stromtransport mit Hilfe der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) eröffnet Möglichkeiten der kostengünstigen Verbindung weit entfernter Gebiete. Siehe z. B. http://www.iset.uni-kassel.de/pls/w3isetdad/www_iset_new.main_page?p_name=7261023&p_lang=ger

Wenn schon die Stromversorger daran kein großes Interesse zeigen, wäre da nicht ein europäischer Fond als Geldgeber zur Initialisierung möglich? Bei so viel Geld, welches momentan verteilt wird?
Aktuelle Galieferprobleme legen zudem einen erweiterten Energiebeschaffungshorizont nahe.

Welche Projekte und mit welchen Vorgaben und Dringlichkeiten hat die EU initiiert?

Mit freundlichen Grüßen

Martin Rau

Frage von Znegva Enh
Antwort von Daniel Caspary
19. Januar 2009 - 18:49
Zeit bis zur Antwort: 0 Sek.

Sehr geehrter Herr Rau,

herzlichen Dank für Ihre eMail.

HGÜ ist sicherlich eine geeignete Möglichkeit, große Strommengen über große Distanzen zu übertragen. Irgendwo muß dieser Strom jedoch produziert werden. Daher kann HGÜ ggf. dazu dienen, unser Stromnetz zu stabilisieren und zu einem funktionierenden Stromhandel innerhalb der EU beitragen, das Problem der Versorgungssicherheit löst es aus meiner Sicht jedoch sehr begrenzt.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Caspary