Frage an Daniel Caspary bezüglich Verkehr

Portrait von Daniel Caspary
Daniel Caspary
CDU

Frage an Daniel Caspary von Enys Fpubyre bezüglich Verkehr

25. Januar 2009 - 11:17

Lieber Daniel!

Du hast den neuen CO2-Grenzwerten zugestimmt. Wieso konnte man sich nicht auf die 120g/km zu einem früheren Zeitpunkt einigen? BMW macht Werbung, dass 22 Modelle mit höchstens 140g/km angeboten würden. Nur eines (118d) schafft es unter die 120g/km. Aus meiner Sicht einfach eine ganz klare Verfehlung in der Modell-Strategie. Sind KURZFRISTIGE Arbeitsplätze und Geschäftsinteressen wichtiger als LANGFRISTGE Umweltziele im Interesse unserer Kinder und Kindeskinder?

Gruss Ralf

Frage von Enys Fpubyre
Antwort von Daniel Caspary
27. Januar 2009 - 10:52
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 23 Stunden

Lieber Ralf,

herzlichen Dank für die Frage. Ich habe dem CO2-Auto-Paket zugestimmt, da ich davon ausgehe, daß es einen sehr guten Kompromiß zwischen den berechtigten Umweltschutznotwendigkeiten und den ebenfaalls berechtigten Interessen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Automobilindustrie darstellt: ein größeres Auto ist nunmal schwerer und benötigt daher mehr Energie als ein kleineres. Eine willkürliche Grenze von 120 g wäre daher aus meiner Sicht vollkommen unpassend gewesen: Herstelelr kleiner Autos hätten dann kaum Anstrengungen unternehmen müssen, die Energieeffizienz ihrer Fahrzeuge weiter zu verbessern. Der nun gefundene Kompromiß zwingt ALLE Hersteller, besser und somit umweltfreundlicher zu werden.

Viele Grüße ...

Daniel Caspary.