Frage an Horst Engel bezüglich Recht

Portrait von Horst Engel
Horst Engel
FDP
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Horst Engel zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Horst Engel von Michael H. bezüglich Recht

Sehr geehrter Herr Engel,

Durch die Einführung des Bachelorstudiengang bei der Polizei in NRW werden Tutoren und Ausbilder im Wach- und Wechseldienst, aber auch in den Kriminalkommissariaten, weit über die bereits bestehenden Belastungen des täglichen Dienstes in einem erheblichen Umfang mehr belastet. Anders als im vorangegangenen Diplomstudiengang werden jetzt gezielte Prüfungsvorbereitungen und sogar die Abnahme von Prüfungen erwartet.
Tutoren und Ausbilder leisten diesen erheblichen Mehraufwand in der Regel im Schichtdienst und anders, als z.B. Einsatztrainer oder Lehrende im LAFP, ohne zusätzliche finanzielle Vergütung (Lehrzulage) bzw. einen Ausgleich durch Freizeit.

Beabsichtigt die FDP in naher Zukunft einen finanziellen Ausgleich, ähnlich einer Lehrzulage, oder einem Freizeitausgleich, z.B. durch zusätzliche Urlaubstage einzuführen?

Vielen Dank für ihre Antwort!

Frage von Michael H. am
Thema
Portrait von Horst Engel
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 4 Tage

Sehr geehrter Herr Habeck,

vielen Dank für Ihre Nachfrage über abgeordnetenwatch.de.

Der persönliche Einsatz von Tutoren und Ausbildern sowie die Übernahme besonderer Verantwortung gegenüber jüngeren Kollegen stellt ein wichtiges Standbein der modernen Polizeiausbildung dar. Dies muss besonders gewürdigt und angemessen ausgeglichen werden.
Für die Tätigkeit als Tutor bzw. Ausbilder bei der Polizei ist vorerst aber nicht an einen finanziellen Ausgleich/ eine Lehrzulage oder an einen Freizeitausgleich gedacht.
Einen Ausgleich bzw. die besondere Wertschätzung soll vielmehr dadurch erzielt werden, dass die Wahrnehmung derartiger Tätigkeiten in Beurteilungsverfahren und Personalentwicklungskonzepten, die den Tutor betreffen, angemessen berücksichtigt wird.

Dies begründet sich in den besonderen Kompetenzen eines Tutors und Ausbilders sowie seinen vorrangigen Aufgaben. Kompetent als Tutor ist z.B. nur, wer besonders motiviert ist im Hinblick auf seinen Beruf als Polizeibeamter, wer sein Werteverhalten besonders an diesem Beruf ausrichtet und entsprechend leistungsorientiert ist. Herausragende Kommunikations- und Konfliktbewältigungsfähigkeiten sind darüberhinaus ebenso wie überdurchschnittliches Fachwissen unerlässlich. Mit diesen Eigenschaften begleiten und fördern die Tutoren und Ausbilder den Transfer aus Theorie und Training in die Praxis. Nicht also ein etwaiger Mehraufwand, sondern der der Person innewohnende Vorbildcharakter macht die Arbeit als Tutor bzw. Ausbilder demnach aus.
Von daher muss ein Ausgleich dadurch stattfinden, dass der Tutor bzw. Ausbilder in in seiner herausragenden Stellung und seinem beruflichen Fortkommen besonders befördert wird.

Darüberhinaus sollten Sie wissen, dass die Polizei in NRW die bestbezahlte Polizei aller Bundesländer ist.

Mit freundlichen Grüßen
Horst Engel