Fragen und Antworten

Über Ina Latendorf

Ausgeübte Tätigkeit
Referentin des Bürgerbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Berufliche Qualifikation
Volljuristin
Geburtsjahr
1971

Ina Latendorf schreibt über sich selbst:

Ina Latendorf

Als jüngste von 4 Geschwistern bin ich 1971 in Greifswald geboren, dort in der Nähe als Dorf- und Naturkind behütet aufgewachsen. Es folgte die Berufsausbildung mit Abitur in der Landwirtschaft. In der Wendezeit wurde ich damit fertig. Und dann?

Dann nach 1990 – und den vergeblichen Kämpfen für eine gleichberechtigte Vereinigung der beiden deutschen Staaten – habe ich in Greifswald Rechtswissenschaften studiert. Zu vieles empfand ich ungerecht und wollte ein Mittel finden für Gerechtigkeit zu sorgen.

Nach dem Referendariat – in Stralsund und Speyer –und dem zweiten Staatsexamen begann ich beruflich ich in einer Rechtsanwaltskanzlei in Neustrelitz und war dann im Amt für Landwirtschaft in Franzburg.

Im Jahr 2001 wurde ich Referentin für den Bürgerbeauftragten unseres Bundeslandes und zog mit meinem Sohn von Velgast nach Schwerin. Seitdem unterstütze ich Menschen die Hilfe und Beratung benötigen, die von anderen oft versagt oder vorenthalten wird, Menschen die Probleme mit den Behörden in MV haben. Durch die Petitionen werde ich auch mit vielen Ungerechtigkeiten konfrontiert, die in Gesetzen und Verordnungen manifestiert sind. Daher mein Entschluss nun dahin zu gehen, wo man diese verändern kann.

 

 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag 2021 - 2025
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Mecklenburg Vorpommern
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Schwerin - Ludwigslust-Parchim I - Nordwestmecklenburg I
Wahlkreisergebnis
11,70 %
Wahlliste
Landesliste Mecklenburg Vorpommern
Listenposition
2

Kandidatin Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis
Schwerin - Ludwigslust-Parchim I - Nordwestmecklenburg I
Wahlkreisergebnis
11,70 %
Wahlliste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern
Listenposition
2

Politische Ziele

Meine wichtigsten politischen Themen..

-Thema Rente

Diese muss armutsfest sein. Ziel ist daher eine Mindestrente, die dies garantiert.

- Thema Pflege im Alter

Wenn mir jemand seine Lebensgeschichte voller Arbeit und Aufopferung erzählt und dann fragt: „Ist es gerecht, dass ich am Ende, wenn ich Pflege brauche, meine Rente und Erspartes nicht reichen? Ich Hilfe beantragen muss und mir nur noch ein Taschengeld bleibt?“ Nein das ist nicht gerecht und daher muss dringend die Finanzierung der Pflege im Alter geändert werden. Eine Deckelung für die zu Pflegenden ist das Mindeste.

-Thema Krankenhausfinanzierung:

Wir im Landkreis Ludwigslust-Parchim haben hier schmerzliche Erfahrungen. Wenn Geburten- und Kinderstationen geschlossen werden, weil die Fallpauschale zu gering ist, dann stimmt etwas nicht. Eine flächendeckende medizinische Versorgung muss – gerade auch im ländlichen Raum – dauerhaft gesichert werden.

-Thema Mindestlohn:

13 Euro

-Immissionsschutz

Schutz für Mensch und Natur muss einen höheren Stellenwert bekommen. Grenzwerten müssen wissenschaftlich überprüft werden, denn Lärm macht krank.

-Verkehr

ÖPNV und SPNV müssen gestärkt werden. Im Bund soll sichergestellt werden, dass die Netze erhalten, aus- und nicht abgebaut werden.

Kandidatin Mecklenburg-Vorpommern Wahl 2006

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Nordvorpommern II
Wahlkreis
Nordvorpommern II
Wahlkreisergebnis
20,50 %
Listenposition
17