Über Reinhard Mixl

Ausgeübte Tätigkeit
selbstständiger Wirtschaftsberater
Berufliche Qualifikation
Diplom Betriebswirt
Geburtsjahr
1961

Reinhard Mixl schreibt über sich selbst:

Portrait von Reinhard Mixl

Kurz zu meiner Person:
Ich heiße Reinhard Mixl, und bin der Stimmkreiskandidat für Schwandorf bei
der bayerischen Landtagswahl 2018. Ich bin 57 Jahre jung lebe mit meiner Frau und unseren
beiden minderjährigen Töchtern Pia-Sophie 14 und Matilda 6 Jahre in der
Stadt Schwandorf.
Mein beruflicher Werdegang begann mit der handwerklichen Ausbildung zum
Kfz-Mechaniker. Danach habe ich einige Jahre in verschiedenen
Handwerksberufen u.a. als Schlosser, Rohrleitungsbauer und im Dachdecker-
und Fassadenbau gearbeitet.
Nach dem Abitur im zweiten Bildungsweg begann ich ein Studium der
Betriebswirtschaftlehre in Regensburg mit dem Abschluss: Diplom Betriebswirt
Danach arbeitete ich als kaufmännischer Leiter einer mittelständischen
Unternehmensgruppe.
Im Jahr 1995 machte ich mich selbständig und bin seither in einer Kanzlei für
Rechts-, Steuer- und Wirtschaftsberatung tätig.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bayern Wahl 2018

Angetreten für: AfD
Wahlkreis: Schwandorf
Wahlkreis
Schwandorf
Wahlkreisergebnis
14,54 %
Wahlliste
Oberpfalz
Listenposition
5

Politische Ziele

Meine Standpunkte

Bayerische Bürger, Freunde der Freiheit, Patrioten!

„Wenn sich Menschen vor ihrer Regierung fürchten, dann sprechen wir von Tyrannei. Fürchtet sich die Regierung vor dem Menschen, dann reden wir von Freiheit.“   Thomas Jefferson

Noch sind Bayern und Deutschland nicht verloren. Der Mut immer mehr bayerischer Bürger Gesicht zu zeigen, lässt mich hoffen. Die AfD Bayern hat nun mehr als 4000 Mitglieder.

Die Freiheit wird bekämpft von den Vertretern der Politeliten, in dem diese offen die Grundlagen dieses Erfolgs unserer Gesellschaft angreifen. Eigentum, Marktwirtschaft, Familie, unser Weltbild, gegründet auf einer christlich geprägten Tradition der Aufklärung und des Humanismus. Unsere Grundrechte auf freie Meinungsäußerung, Freiheit und Selbstbestimmung werden untergraben von den Wegbereitern des Überwachungsstaates, die uns einreden wollen, dass die Demokratie die Abschaffung der Privatsphäre überleben könnte ! Die Politeliten versuchen bereits seit Jahren die Infrastruktur für eine Gesamtüberwachung und Zensur zu installieren, und hoffen so, in der kommenden von ihnen verursachten Wirtschafts- und Demokratiekrise und Auseinandersetzung, die Kontrolle über uns Bürger zu behalten.

Das Netzwerkdurchsuchungsgesetz des Herrn Maas wurde am 30.06.2017 mit einer Anwesenheitsquote von 40 bis 60 Bundestags-Abgeordneten von 631, verabschiedet. Es ist ein weiterer Baustein des Überwachungsstaates. Dieses Schandgesetz wird Geschichte schreiben!

Das neue bayerische Polizeiaufgabengesetz, das Geldwäschegesetz, die Datenschutzgrundverordnung sind hier Beispiele vorauseilender Überwachung durch die Altparteien inklusive der CSU-Autokraten. Der zunehmende Einfluss von parallel operierenden Machtnetzen der Geldeliten, die die offiziellen und formalen Wege demokratischer Willensbildung und Partizipation umgehen und sich zusehends ausweiten, lassen für die Demokratie wenig Gutes erahnen.

Unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder wird auch bedroht durch eine völlig unkontrollierte und maßlose Migrations- um nicht zu sagen Invasionspolitik einer bewusst gesteuerten Völkerwanderung. Sie hat eine zerstörende Wirkung und wird den Zusammenhalt unserer bürgerlichen Gesellschaft geradezu sprengen und eliminieren.  Die Verfechter und Nutznießer dieser Relocation- und Resettlement-Politik der Völkerwanderung stehen für eine Republik der Messerangriffe, Ehrenmorde, Vergewaltigungen, Nogo-Areas beherrscht von Araberclans, verbrecherischen Sozialleistungsbetruges und die Ausbeutung der Schon-Länger-Hier-Lebenden bis zum letzten Blutstropfen. Die finanziellen Folgen sind katastrophal für unser Land !

Die Gewissen- und Ehrlosigkeit dieser Zuwanderungsbefürworter scheint grenzenlos,- wie die Völkerwanderung nach Europa.

Wenn Sie sich einmal Fotos von diesen sog. „Flüchtlingsschiffen“ ansehen, dann entdecken Sie 90 bis 95 Prozent junge Männer. Womit ich einmal die Frage in den Raum stelle, warum sich die seit 2015 laufende Flüchtlingswelle als vermutlich erste in der Geschichte überhaupt fast ausschließlich auf junge, gesunde Männer beschränkt. Klassischerweise flohen in der Menschheitsgeschichte immer die, die sich nicht selbst schützen konnten: Frauen, Kinder, Kranke, Greise, während die jungen Männer daheim versuchten, die die Flucht auslösenden Faktoren zu bekämpfen.

Die freie wirtschaftliche Entwicklung der Bürger wird durch eine falsche planwirtschaftliche und bürokratische Wirtschafts- und Geldpolitik behindert. Diese Politik in Verbindung mit dem ausbeuterischen Steuer- und Abgabengesetze der sozialistischen Regierungen unter Merkel und ihren Vorgängern, zerstört im Gleichgang unseren Wohlstand zu Gunsten des Staatsapparates, seiner Lakaien und Umverteilungsgünstlinge.

Die EZB hat es mit Rückendeckung der Groko geschafft, einen Großteil des Volkes mit einer Scheinkonjunktur zu Lasten der Sparer, der Altersversorgung und unserer Auslandsvermögen zu beindrucken. In Wahrheit ist dieses Duo Wegbereiter in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Katastrophe.

Die bekannten Protagonisten der EZB, der Groko und der EU-Bürokratie suchen ihr Heil in der Planwirtschaft, der Bevormundung und dem Gängelband der Bürokratie an welches sie alle Unternehmen, Selbständige, Verbraucher, ja sogar souveräne Staaten wie Polen, Ungarn oder zuletzt Italien legen und dadurch entmündigt.

Der Sozial- und Umverteilungsstaat hat alle Gesellschaftsschichten durchdrungen und sich in der Gesetzgebung manifestiert. Diese Umverteilung schafft gewollte Abhängigkeit und Unterwerfung.

Stichworte sind hier: Der soziale Ausgleich, Umverteilung bringt sozialen Frieden.

Das Meer aus Gesetzen, Verordnungen, Vorschriften, Regulierungen, Geboten und Verboten ist unübersehbar und schränkt die bürgerlichen Freiheitsrechte ein und kriminalisiert breite Bevölkerungsteile. Zum Beispiel leisten wir uns die umfangreichste Steuergesetzgebung der Welt. Kleinste Steuervergehen werden härtest bestraft.

Hier passt ein  Zitat des Hl. Augustinus „Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann, nichts als eine Räuberbande.“

Das bedeutet vor allem, dass der Staat zurückzudrängen und zu verschlanken, überschüssiges Fett zu entfernen ist. Eine Staatsquote von 25 % statt aktuell 50 % reicht völlig aus.

(Die Staatsquote bezeichnet das Verhältnis der Ausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden sowie aller staatlichen Sozialkassen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP). Mit der Ermittlung dieser wirtschaftlichen Kennzahl will man aufzeigen, welchen Anteil die öffentlichen Gelder an der Gesamtleistung einer Volkswirtschaft aufweisen.)

Wir brauchen keinen autoritären Etatismus. Steuereinnahmen und Sozialabgaben in nie zuvor gekannter Höhe genügen unserer derzeitigen Bundesregierung nicht, um ihren sich inzwischen völlig verselbständigt habenden Staats- und Verwaltungsapparat zu füttern.

Die inflationäre Geldpolitik, die staatliche Überregulierung, der Stimmenkauf durch Umverteilung und der verantwortungslose Umgang der politischen Entscheidungsträger mit dem Geld anderer Leute muss aufhören,- endgültig! Wir müssen Wahlgeschenke, die mit anderer Leute Geld bezahlt werden sollen, als das benennen was sie sind, nämlich eine spezielle Form der Korruption und Bestechung allemal.

Diese fatalen Entwicklungen umzukehren, ist die Grundlage unseres künftigen Wohlstands und muss mit der AfD gelingen. Den Willen der Wähler ernst zu nehmen, wird zwar heute gerne als Populismus bezeichnet, vorzugsweise von denen, die routiniert über den Souverän hinweg regieren,- es entspricht aber dem eigentlichen Wesen einer Demokratie.

Demokratisches regieren bedeutet, keine Entscheidungshoheit ohne Verantwortung und Kontrolle durch den Souverän.

Man regiert in einer Demokratie nicht, man dient ihr.

Unser Ziel muss ein Deutschland und ein Bayern der Freiheit, das Bekenntnis zu den Werten der Marktwirtschaft, des Eigentums, der Werte der Aufklärung, der Familie als der Keimzelle des Staates und des klugen und fleißigen Wirtschaftens sein. Diese unsere Ziele, müssen wir mit allen politischen Mitteln zu erreichen suchen.

In diesem Sinne möchte ich Ihnen sagen, wir, die Alternative für Deutschland, verteidigen die Freiheit auch in Bayern ganz entschlossen.

Bitte wählen Sie uns und geben Sie uns Ihre Stimme!