Frage an Sabine Dittmar bezüglich Gesundheit

Portrait von Sabine Dittmar
Sabine Dittmar
SPD

Frage an Sabine Dittmar von Treuneq Ergu bezüglich Gesundheit

17. August 2020 - 09:31

Sehr geehrte Frau Dittmar,

es geht um Corona und um alte Schwerbehinderte mit bereits bestehenden Hirnschäden auf einer Körperhälfte und schlimmen Folgen für das Seh- und Hörvermögen. Ist ein Weiterleben noch erträglich, wenn Corona noch die andere Hälfte angreift?
Dazu das Nachfolgende:
Das Fatigue-Syndrom bzw. ME/CFS gehört zu den bislang eher wenig erforschten Erkrankungen. Man vermutet auch einen Zusammenhang mit Viruserkrankungen, unter anderem auch Covid-19. SWR SWR
Auch Gedächtnisprobleme und sogar Lähmungen als Spätfolgen möglich.
Andere Forscher haben in Einzelfällen eine Meningoenzephalitis beobachtet, eine schwere Erkrankung von Gehirn und Hirnhäuten. Dauerhafte Gedächtnisprobleme können die Folge sein.
Sorgen bereitet Neurologen auch, dass als Folge von Covid-19 gelegentlich das Guillain-Barré-Syndrom auftritt, eine entzündliche Erkrankung der Nerven, die häufig mit Missempfindungen, Schmerzen und Lähmungen an den Händen und Füßen verbunden ist. Auch nach Infektionen mit dem Zika-Virus und anderen Erregern wurde das seltene Syndrom häufiger beobachtet.
Folgen von Covid-19 für Gehirn und Nervensystem | SWR ...
www.swr.de › wissen › corona-covid-19-spaetfolgen-n...
Sollen Behindertenbeauftragte vor politischen Entscheidungen zu Corona angehört werden?

Mit freundlichen Grüßen
Treuneq Ergu

Frage von Treuneq Ergu
Antwort von Sabine Dittmar
28. August 2020 - 11:22
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 4 Tage

Sehr geehrter Herr Reth,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 17. August 2020.

Selbstverständlich müssen Behindertenbeauftragte, beispielsweise der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Herr Jürgen Dusel, sowie Vertreterinnen und Vertreter von entsprechenden Verbänden, angehört werden. Auch ich stehe in Kontakt mit Betroffenen und ihren Vertretern. Alle beschlossenen Maßnahmen zielen auf den generellen Schutz der Gesamtbevölkerung und insbesondere auf den von Risikogruppen ab.
Neben den persönlichen Gesprächen der Abgeordneten mit Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen wurden verschiedenste Verbände zu Ausschusssitzungen eingeladen. Die entsprechende Sachverständigenlisten finden Sie hier: https://www.bundestag.de/ausschuesse/a14/anhoerungen/19-wp-anhoerungsarchiv-inhalt-287086
Als Beispiel finden Sie hier die Expert*innen-Liste für die öffentliche Anhörung zum Zweiten Bevölkerungsschutzgesetz: https://www.bundestag.de/resource/blob/692564/41a17d66f85d29700c6bf911e9bb0f90/SV-Liste_II-Bevoelkerungsschutzgesetz-data.pdf

Mit freundlichen Grüßen,
Sabine Dittmar