Frage an Thomas Ulmer bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Portrait von Thomas Ulmer
Thomas Ulmer
CDU
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Thomas Ulmer zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Thomas Ulmer von Diane F. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Sehr geehrter Herr Dr. Thomas Ulmer,

gedenken Sie der Anhörung am Montag den 17.Februar 2014 um 15Uhr zum Thema "Wasser ist ein Menschenecht" im Europäischen Parlament beizuwohnen?
Wie ist Ihre Einstellung zu diesem Thema?

Mit freundlichen Grüßen,
D.Fissl

Frage von Diane F. am
Portrait von Thomas Ulmer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 4 Stunden

Sehr geehrte Frau Fissl,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 15. Februar auf abgeordnetenwatch.de.

Der freie Zugang zu Wasser und eine sanitäre Grundversorgung zählen zu den grundlegenden Menschenrechten. Es ist unsere Pflicht, jedem Bürger der Europäischen Union dieses Grundrecht zu garantieren.

Menschenrechte hören jedoch nicht an der Grenze auf. Ich sehe es auch als meine Aufgabe, mich über die Grenzen Europas hinaus dafür einzusetzen, dass allen Menschen dieses Grundrecht zukommt. Für die Regionen in Afrika wird bereits viel getan, um auch hier einen freien Zugang zu Wasser zu ermöglichen. Afrika ist ein Kontinent mit viel Potential, welches jedoch nur genutzt werden kann, wenn den Menschen dort ein entspreche Bildung und Ausbildung zukommt. Vor allem junge Mädchen waren bisher kaum in der Lage, dieses Angebot wahrzunehmen. Ihre Aufgabe innerhalb der Familie besteht zumeist darin, weite Märsche auf sich zu nehmen um Wasser zu holen. Für Bildung fehlt dann entsprechend die Zeit.

Aber auch in unseren westlichen Ländern nehmen die Konflikte um die Wasserversorgung zu. Mir ist es ein persönliches Anliegen, das Bewusstsein für den Wert von Wasser in der Europäischen Union wieder deutlicher herauszubilden.

Aus terminlichen Gründen kann ich leider nicht selbst an der Anhörung zum Thema "Wasser ist ein Menschenrecht" teilnehmen, werde die Diskussion aber über den Webstream des Europäischen Parlamentes verfolgen. Zudem werden Mitarbeiter meines Büros in Brüssel an der Anhörung teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Thomas Ulmer