Fragen und Antworten

Brandenburg Wahl 2019
Portrait von Andreas Koska
Frage an
Andreas Koska
Bündnis 90/Die Grünen

Über Andreas Koska

Ausgeübte Tätigkeit
Journalist
Berufliche Qualifikation
Studium der Slawistik und Publizistik
Geburtsjahr
1956

Andreas Koska schreibt über sich selbst:

Portrait von Andreas Koska

Ich bin da bei der Jahresmitgliederversammlung des Tourismusvereins Zauche-Fläming, wo ich für den Vorstand kandidiere und dort ist meine Anwesenheit unbedingt notwendig. Der Großteil des Wahlkreises 18 zwischen Brandenburg und Treuenbrietzen entspricht meinem langjährigen Wirkungskreis als rasender Reporter für die Märk.Allg. Zeitung, deshalb bin ich dort allgemein bekannt. Im Mittelpunkt meiner politischen Arbeit steht und stand immer der Mensch. Hier halte ich das persönliche Gespräch für das wichtigste Instrument. Zuhören, einfühlen und dann erklären, weshalb man es vielleicht anders sieht, aber in jedem Fall ernstnehmen. Nur so kann man Politik mit und für den Menschen machen und den Einzelnen auf dem Weg mitnehmen. Ich will mich vor allem für den ländlichen Raum einsetzen. Für eine bessere Gesundheitsversorgung. Wiederinbetriebnahme des Kreißsaals in Bad Belzig. Besetzung der Kinderarztpraxis in Treuenbrietzen. Für die Schaffung seniorengerechter Wohnungen und Pflegeplätze in den Dörfern, damit die Senioren in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben können. Für eine besseren ÖPNV und SPNV. Taktverdichtung auf der Schiene und intelligente Lösungen für den Busverkehr. Es kann nicht sein, dass es in manchen Dörfern mehr Kraftfahrzeuge als Einwohner gibt. Förderung der erneuerbare Energien, aber keine WKA im Wald und näher als 1000 Meter an der Wohnbebauung. Für die artgerechte Tierhaltung und Stärkung der regionalen Landwirtschaft. Ausreichend Kita- und Schulplätze in Wohnortnähe. Kleine Grundschulen statt Schließung der Standorte wenn notwendig und Ausbau des Angebots dort wo nötig. Entwicklung von neuen pädagogischen Modellen, dort wo es von den Schulen kommt. Wie zum Beispiel in Brück, wo man gern eine Fachoberschule mit Fachabi werden würden (bislang nicht möglich). Stärkung der Gesamtschulen, ob Treuenbrietzen oder Lehnin. Kampf gegen des berlinlastigen LEP Hauptstadtregion, der die Entwicklung des ländlichen Raums, anders als der Hauptstadt und dem Speckgürtels, bremst. Es gibt noch weitere Probleme, die auf eine Lösung warten und die politisch angegangen werden müssen, auf die ich in der Kürze nicht eingehen will. Ich hoffe auf Eure Unterstützung und würde mich über die Nominierung freuen. Ich stehe selbstverständlich jederzeit für die Beantwortung Eurer Fragen zur Verfügung. 0172 313 34 03 Andreas Koska Geboren 1956 im polnischen Tychy, seit 1970 Berlin , 1990 Cammer/Berlin, 2003 nur noch Cammer (Gemeinde Planebruch im Amt Brück, LK. PM, geografischer Mittelpunkt des LK), seit 1998 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen, 1998-2006 BVV Charlottenburg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Fraktionsvors., Mehrfach Direktkandidat für das Abgeordnetenhaus, 2002-2007 Vorstand des KV Charl.-Wdf. Seit 2008 Mitglied des KV PM, Landesdelegierter, Bundesdelegierter Beruf: Journalist, bis Ende 2018 Mitarbeit als Reporter bei der MAZ Ehrenamt: Gründung des Dorf- und Heimatvereins Cammer, Mitglied der Radweginitiative L85, Vorstand des Tourismusvereins Zauche-Fläming und der Lokalen Aktionsgruppe Fläming-Havel. Ombudsmann einer Wohnstätte für geistigbeh. Menschen, Schöffe am Landgericht Potsdam.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Brandenburg Wahl 2019

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis
Potsdam-Mittelmark II
Wahlkreisergebnis
10,71 %
Listenposition
1

Kandidat Berlin Wahl 2006

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis
Charlottenburg-Wilmersdorf WK 2
Wahlkreisergebnis
13,00 %