Fragen und Antworten

Über Elisabeth Reithmayer

Ausgeübte Tätigkeit
Hausfrau
Berufliche Qualifikation
Lehramtsstudium für das Gymnasium
Geburtsjahr
1954

Elisabeth Reithmayer schreibt über sich selbst:

Portrait von Elisabeth Reithmayer

In einer sehr tierlieben Familie aufgewachsen, war der Tierschutz schon immer ein großes Anliegen von mir. So unterstütze ich seit meiner Jugend Tierschutzorganisationen nach meinen Möglichkeiten. Nachdem ich nach sehr vielen Jahren der Betreuung und Pflege meiner Eltern (fast 20 Jahre) und dem Tod meines Vaters 2014 schließlich Zeit hatte mich mehr in die Tierschutz- und Tierrechtsarbeit einzubringen, wurde mir klar, dass der Tierschutz in allen bis dato existierenden Parteien nahezu kein Thema war. Ich stieß im Vorfeld der letzten Wahl zum Europäischen Parlament auf das Programm der Tierschutzpartei, der einzigen Partei, mit der wirkliche Verbesserungen im Tierschutz- und Tierrecht möglich sind. Da auch alle anderen gesellschaftlich relevanten Fragen eine große Übereinstimmung mit meinen Ansichten brachten, wurde ich Mitglied und habe mich fortan auch aktiv eingebracht. Daneben ist mir natürlich der aktive Tierschutz eine Herzensangelegenheit. Inzwischen habe ich schon vielen Katzen eine neue Heimat geben können, 3 Rinder vor dem Schlachter freigekauft und ihr weiterleben finanziert. Zusätzlich bin ich immer wieder an Rettungen von Katzen, Schweinen und Rindern beteiligt. Darüber hinaus engagiere ich mich fast wöchentlich bei einer Lebensmittelrettung, deren Ertrag direkt oder indirekt den Tieren zugeführt wird. Es ist und bleibt mir immer sehr wichtig, nicht nur indirekten, sondern auch direkten Tierschutz auszuüben. Am Ende möchte ich nicht vergessen zu erwähnen, dass ich mich seit 3 Jahren aus Überzeugung vegan ernähre. Für mich die Lebensform die nicht nur die Tiere schützt, sondern auch die Umwelt, sowie meine Gesundheit.   
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bayern Wahl 2018

Angetreten für: Tierschutzpartei
Wahlkreis: München-Land Nord
Wahlkreis
München-Land Nord
Wahlkreisergebnis
1,20 %
Wahlliste
Oberbayern
Listenposition
6

Politische Ziele

Meine Hauptanliegen sind, 1.  Schnellstmögliche Abschaffung der Massentierhaltung, mit all ihren katastrophalen Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Tiere, sowie auch allen anderen tierquälerischen Haltungsformen. Laut WTO ist die Erzeugung tierischer Produkte einer der Hauptverursacher der schlimmsten Umweltprobleme und daher mitverantwortlich für den Klimawandel, der Trinkwasserknappheit und die Bodendegradation.  Deshalb fordere ich  2.  Die Mehrwertsteuerbefreiung für pflanzliche Nahrungsmittel und zugleich die Erhöhung            dieser Steuer für Nahrungsmittel tierischen Ursprungs. 3.  Abschaffung der Subventionen für konventionelle und nicht tiergerechte Landwirtschaft. 4.  Starke Förderung bio-veganer Landwirtschaft. 5.  Eindämmung des Flächenfraßes.   In Bayern verschwindet momentan jährlich eine Fläche in der Größe des Ammersees   unter Beton. 6.  Ausbau und Förderung des öffentlichen Nahverkehrs zu einem wirklich funktionierenden System. 7.  Neue Bildungsschwerpunkte an den Schulen setzen (Ethik- Gesundheits- und Ernährungsunterricht). 8.  Bessere Integration durch verstärkte Sprachförderung ausländischer Kinder. 9.  Einsetzung unabhängiger Tierschutzbeauftragter mit Kontroll- und Klagerechten. 10. Einführung des Verbandsklagerechts für Tierschutzorganisationen in Bayern. 11. Bezuschussung für Tierheime durch das Land Bayern. 12. Kastrationspflicht für Freigängerkatzen. 13. Klauseln in Mietverträgen, die eine artgerechte Tierhaltung verbieten, ersatzlos streichen.        Und noch viele Punkte mehr, die alle im Grundsatzprogramm        der Partei Mensch Umwelt Tierschutz nachzulesen sind.