Fragen und Antworten

Baden-Württemberg Wahl 2016
Portrait von Hans Dieter Scheerer
Frage an
Hans Dieter Scheerer
FDP

Abstimmverhalten

Über Hans Dieter Scheerer

Ausgeübte Tätigkeit
Rechtsanwalt
Berufliche Qualifikation
Jurist
Wohnort
Weil der Stadt
Geburtsjahr
1958

Hans Dieter Scheerer schreibt über sich selbst:

Portrait von Hans Dieter Scheerer

Für die Menschen da sein, deswegen mache ich Politik.

Seit über 40 Jahren bin ich Mitglied bei den Freien Demokraten, bin also schon als Schüler in die Partei eingetreten. Ich habe deshalb die Freien Demokraten gewählt, weil mich das liberale Menschenbild begeistert. Die FDP ist die einzige Partei, die sich konsequent für die Freiheit des Einzelnen einsetzt, darauf achtet, dass Bürgerrechte eingehalten werden, dafür Sorge trägt, dass Leistung belohnt wird und die Schwachen in der Gesellschaft unterstützt werden, gleichzeitig aber jedem die Chance eröffnet wird, durch Leistung und Engagement etwas erreichen zu können. Wichtig für mich ist, die Menschen zu fragen: „Was kannst du besonders gut?“. Und genau das ist die Aufgabe einer Gesellschaft: Egal welches Talent ein Mensch hat, dieses Talent sollte bestmöglich gefördert und zu unterstützt werden.

Nach dem Studium habe ich als Assistent der Geschäftsführung bei der Emil Kriegbaum KG in Böblingen gearbeitet, war dort dann bevor die Metro die Gesellschaftsanteile übernommen hat, Bereichsleiter für Recht, Immobilien und Mietvertragsverwaltung. Bei der METRO war ich zunächst für die Verbrauchermärkte extra, zunächst für den Rechtsbereich zuständig, habe dann die Gesamtführung für den Immobilienbereich übernommen. Nachdem sowohl real als auch extra, die Lebensmitteleinzelhandelssparte der METRO, zusammengelegt worden sind, habe ich die Gesamtverantwortung für den Immobilienbereich übernommen, war auch zuständig für die ausländischen Gesellschaften im Immobilienbereich, habe die Expansion nach Osteuropa von Anfang an mitbetreut. Ich war verantwortlich für über 250 Mitarbeiter. Danach wurde ich Geschäftsführer der Immobilengesellschaft der Edeka in Hamburg und war dort für die Einkaufzentren der Edeka, die Marktkaufhäuser und die Netto-Verbrauchermärkte mitverantwortlich.

Danach habe ich mich als Rechtsanwalt in Weil der Stadt niedergelassen. Schwerpunkt ist neben der Tätigkeit im allgemeinen Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, erbrechtliche Auseinandersetzungen, Nachfolgeregelungen für Gesellschaften, aber auch Lösung arbeitsrechtlicher Probleme. Ich kann gerade als Rechtsanwalt nachvollziehen, mit was sich Unternehmer in ihrer Verantwortung der Gesellschaft gegenüber herumschlagen, müssen, wie Familien immer aufs Neue alltägliche Probleme bewältigen müssen.

Ehrenamtlich engagiert bin ich als Vorsitzender des FDP Kreisverbands Böblingen, als Stadtrat in Weil der Stadt und als Regionalrat des Verbands Region Stuttgart. Zudem bin ich Vorsitzender des Stiftungsrats der Unámonos Stiftung für bedürftige Kinder und Jugendliche in Arequipa/Perú.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Baden-Württemberg 2021 - 2026
Aktuelles Mandat

Fraktion: FDP/DVP
Eingezogen über den Wahlkreis: Leonberg
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Leonberg
Wahlkreisergebnis
11,00 %

Kandidat Baden-Württemberg Wahl 2021

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Leonberg
Wahlkreis
Leonberg

Politische Ziele

Wirtschaft

Unser Wohlstand beruht auf der leistungsstarken Wirtschaft in unserem Kreis. Es muss unser Ziel sein, den Unternehmen bessere Rahmenbedingungen zu bieten, um die Industrietransformation zu bewältigen und die zahlreichen Arbeitsplätze im Kreis zu sichern.

Digitalisierung fördern

Die Digitalisierung ist die Aufgabe unserer Zeit. Lassen Sie es uns anpacken! Es reicht nicht aus, einfach nur Glasfaserleitungen zu verlegen. Es muss auch eine neue Denkweise in unserer Verwaltung und im Schulsystem Einzug halten, um die Potentiale zu nutzen.

Bildung

In Deutschland haben wir keine Rohstoffe, die wir fördern können. Wir müssen unseren Rohstoff selbst schaffen: Bildung! Es ist eine Schande, dass wir durch die wilden Experimente der letzten 10 Jahre im Vergleich zu anderen Ländern so zurückgeworfen wurden. Wir müssen unseren Schülern wieder mehr zutrauen und so zurück an die Spitze!

Infrastruktur

In den letzten Jahren war die Verkehrs- und Infrastrukturpolitik rein ideologisch geprägt. Für einen leistungsstarken Landkreis benötigen wir die ideologiefreie Förderung unserer Infrastruktur. Infrastrukturpolitik ist Wirtschaftspolitk!

Leistungsgedanken fördern

Wer mehr arbeitet, soll auch mehr haben. Diese Ansicht vertrete ich sehr gerne und selbstbewusst. Mir ist wichtig, dass wir gut in einem Sozialstaat zusammenleben. Allerdings sollen diejenigen, "die den Laden am Laufen halten" auch mehr von ihrer Arbeit haben haben und nicht weiterhin über Gebühr geschröpft werden.

Verantwortliche Umweltpolitik

Nachhaltigkeit und eine erfolgreiche Wirtschaft bedingen einander. Der Schutz unserer natürlichen Grundlagen ist mir alleine schon im Sinne aus der Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen ein sehr wichtiges Anliegen.

Kandidat Baden-Württemberg Wahl 2016

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Leonberg
Wahlkreis
Leonberg
Wahlkreisergebnis
9,50 %