Frage an Jan Korte bezüglich Gesundheit

Portrait von Jan Korte
Jan Korte
DIE LINKE

Frage an Jan Korte von Nezva Fgrvaubss bezüglich Gesundheit

14. Dezember 2020 - 15:12

Es ist nicht nur das Corona-Virus, das unsere ganze Gesellschaft lahmlegt und unnötiges Sterben verursacht, sondern ein Algorithmus.

Ein Algorithmus, der bei der Stadt Rhinow im Haveland (1603 Einwohner) bei einem Inzidenzwert von 50, 0,8 infizierte Personen vorraussetzt. Ein Halbwüchsiger?
Aber bei einer Stad wie Berlin rund 1800 Infizierte vorausetzt, also ein Wert der in Ballungsgebieten so wirkt wie das Anlegen mehrfacher, brennender Lunten in einem ausgetrockneten Brandenburger Wald.

Dieser Algorithmus, also der Algorithmus zur Errechnung des "Inzidenzwertes" und der Grenzwert von 50 wurden in Gesetze und Verordnung eingebracht, ohne ernsthaft hinterfragt zu werden.
Tragisch ist allerdings, daß dieser Algorithmus zu Grundrechtseinschränkungen, Wirtschaftsproblemen, Vernichtung von Existenzen und unnötigen Todesfällen führte!

Warum wurde der Algorithmus nicht geändert oder verworfen, nachdem das RKI in einer Statistik selber dokumentierte, daß das Infektionsgeschehen mit der Bevölkerungsdichte korreliert??

Fakt ist, daß mit dem Algorithmus des "Inzidenzwertes" die Gefährlichkeit von COVID-19 in Ballungsgebieten fatalerweise heruntergespielt - bei Berlin um das 36-fache - und in unkritischen, ländlichen Gebieten - wie im Havelland geschehen - dramatisch auf das rund 60-fache hochgejubelt wird, d.h. die Gesundheitsbehörden wurden in fahrlässiger Weise in die Irre geführt!

Was natürlich zu verspäteten bzw. unterlassenen Maßnnahmen gegen COVID-19 führte!

Verantwortlich ist das RKI und unsere Exekutive! Robert Koch hätte hier bestimmt schon einige der Verantwortlichen nach Hause geschickt!

Wie stehen Sie diesem "Algorithmus" gegenüber?

Frage von Nezva Fgrvaubss
Antwort von Jan Korte
17. Dezember 2020 - 11:45
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 20 Stunden

Sehr geehrter Herr Steinhoff,

vielen Dank für Ihre Nachricht!
Zunächst einmal ist nicht der Bundestag, sondern die Länder bzw. Landkreise für Einschränkungen verantwortlich. Auf dieser Ebene werden die Regelungen erlassen.
Alle diese Regelungen kenne ich natürlich nicht, aber für gewöhnlich beziehen sich meines Wissens die Grenzwerte auf Landkreisebene, nicht auf die Gemeindeebene. Das wäre, wie Sie ja rechnerisch völlig richtig ermittelt haben, bei kleinen Gemeinden auch einigermaßen untauglich, um es vorsichtig auszudrücken.
Werden bei Ihnen in Rhinow denn Maßnahmen ergriffen, sobald bei einer einzigen Person in der Gemeinde eine Infektion bestätigt wurde?

Mit freundlichen Grüßen
Jan Korte