Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Niclas Herbst

Berufliche Qualifikation
Studium der Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Psychologie
Geburtsjahr
1973

Niclas Herbst schreibt über sich selbst:

Portrait von Niclas Herbst

Als Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein zur Europawahl 2019 bewerbe ich mich um einen Sitz im Europäischen Parlament. Ich bin überzeugt davon, dass die europäische Zusammenarbeit der Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit Schleswig-Holsteins ist. Die Europäische Union steht vor großen Herausforderungen und muss in vielen Bereichen auch einfach besser werden. Aber der europäische Gedanke ist in diesen Zeiten in Gefahr. Populisten und Extremisten von Rechts und Links versuchen, die Erfolge der europäischen Einigung zu zerstören und kleinzureden. Das Beispiel des Brexits zeigt, dass es leichter ist, etwas zu  zerstören, als etwas aufzubauen. Ich will für ein zukunftsfähiges, bürgernahes Europa kämpfen, das heute, aber auch für zukünftige Generationen Frieden, Freiheit und Wohlstand sichert.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter EU-Parlament 2019 - 2023
Aktuelles Mandat

Fraktion: EVP
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Schleswig-Holstein
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Schleswig-Holstein
Wahlliste
Landesliste Schleswig-Holstein
Listenposition
1

Kandidat EU-Parlament Wahl 2019

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Schleswig-Holstein
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Schleswig-Holstein
Wahlliste
Landesliste Schleswig-Holstein
Listenposition
1

Kandidat EU-Parlament Wahl 2014

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Schleswig-Holstein
Wahlkreis
Schleswig-Holstein
Listenposition
2

Abgeordneter Schleswig-Holstein 2009 - 2012

Fraktion: CDU
Wahlkreis: Lauenburg-Nord
Wahlkreis
Lauenburg-Nord

Kandidat Schleswig-Holstein Wahl 2009

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Lauenburg-Nord
Wahlkreis
Lauenburg-Nord
Wahlkreisergebnis
37,70 %
Listenposition
25

Politische Ziele

Dafür stehe ich Meine Themen Wirtschaft und Arbeitsplätze haben für mich Vorrang. Ich kämpfe deshalb für eine bürgerliche Mehrheit, die die Rahmenbedingungen für unsere Unternehmen verbessert und gerade unserem Mittelstand vertraut, statt ihn zu gängeln und einzuschränken. Die Schuldenpolitik der letzten Jahrzehnte hat unser Bundesland an den Rand der Handlungsunfähigkeit gebracht. Nach anfänglichen Erfolgen der Großen Koalition in der Haushaltskonsolidierung hat uns die Finanz- und Wirtschaftskrise leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. In der nächsten Legislaturperiode wird es deshalb darauf ankommen, konsequente Einsparungen vorzunehmen, um den Schuldendruck auf unsere Kinder und zukünftige Generationen zu verringern! Der Ausgleich zwischen den Generationen ist mir ein wichtiges Anliegen. Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen der Zukunft annehmen und meistern. Neben einer nachhaltigen Haushaltspolitik, welche die Interessen der jungen Generation berücksichtigt, gehört dazu auch, dass die Lebensleistung der Älteren Menschen anerkannt wird. Ich werde mich auch in der kommenden Wahlperiode dafür einsetzen, die Lebenserfahrung der älteren Generation zu nutzen und mich für Ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben einsetzen. Auch jüngere Menschen sollten ein besonderes Augenmerkauf das Thema „menschenwürdige Pflege“ richten. In der Bildungspolitik wurden unseren Schulen viele Veränderungen zugemutet. In den kommenden Jahren wird es darauf ankommen, unseren Schulen Ruhe und Freiräume zu geben, um die notwendigen Reformen umzusetzen. Unsere Gymnasien dürfen dabei nicht angetastet werden! Bei der Kinderbetreuung ist unser Land ein gutes Stück vorangekommen, dennoch bleibt auf diesem wichtigen Zukunftsfeld noch viel zu tun. Ich stehe für den Ausbau der Betreuungsangebote, die Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtungen, vorschulische Sprachförderung und verpflichtende Deutschkurse vor Schuleintritt. In der Landwirtschafts- und Umweltpolitik konnten in den letzten Jahren viele Konflikte bereinigt werden. Wir haben bewiesen, dass Landwirtschaft und Naturschutz keine Gegensätze sind. Gerade für unseren ländlich geprägten Raum hat sich dies gelohnt, ein Zurück zur alten rot-grünen Politik darf es nicht geben! Weitere Informationen sowie das Wahlprogramm der CDU Schleswig-Holstein finden Sie auf meiner Homepage www.niclas-herbst.de

Kandidat EU-Parlament Wahl 2009

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Schleswig-Holstein
Wahlkreis
Schleswig-Holstein
Listenposition
2