Fragen und Antworten

Das „Transparenz-Versprechen“ ist eine Aktion von abgeordnetenwatch.de. Hintergründe und Auswertungen hier.

Abstimmverhalten

Über Roger Beckamp

Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt für Immobilien- und Baurecht
Wohnort
Windeck
Geburtsjahr
1975

Roger Beckamp schreibt über sich selbst:

Portrait von Roger Beckamp

Ich bin im Jahr 2013 vor allem wegen der in Deutschland seit Jahrzehnten falschen Migrationspolitik in die AfD eingetreten. Bei diesem Thema hat die AfD ein absolutes Alleinstellungsmerkmal gegenüber den traditionellen Parteien, die im Zuge einer falsch verstandenen „politischen Korrektheit“ Probleme lieber bemänteln statt klar zu benennen und zu lösen. Die Entwicklungen im Zuge der Flüchtlingskrise 2015/2016 haben mich in dieser Überzeugung noch bestärkt. Wieviel Zuwanderung verträgt Heimat, ohne Schaden zu nehmen? Diese Frage treibt nicht nur mich um, sondern Millionen Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag 2021 - 2025
Aktuelles Mandat

Fraktion: AfD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Nordrhein-Westfalen
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Rhein-Sieg-Kreis II
Wahlliste
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition
8

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: AfD
Wahlkreis: Rhein-Sieg-Kreis II
Wahlkreis
Rhein-Sieg-Kreis II
Wahlkreisergebnis
5,90 %

Politische Ziele

Liebe Wahlberechtigte!

Ich bin im Jahr 2013 vor allem wegen der in Deutschland seit Jahrzehnten falschen Migrationspolitik in die AfD eingetreten. Bei diesem Thema hat die AfD ein absolutes Alleinstellungsmerkmal gegenüber den traditionellen Parteien, die im Zuge einer falsch verstandenen „politischen Korrektheit“ Probleme lieber bemänteln statt klar zu benennen und zu lösen.

Die Entwicklungen im Zuge der Flüchtlingskrise 2015/2016 haben mich in dieser Überzeugung noch bestärkt. Wieviel Zuwanderung verträgt Heimat, ohne Schaden zu nehmen? Diese Frage treibt nicht nur mich um, sondern Millionen Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft.

Die AfD darf sich bei diesem Thema nicht wegducken, auch wenn das heftigen Druck von Seiten des migrationssüchtigen linksgrünen Establishments in Deutschland erzeugt. Deshalb sind für mich die Themen Meinungsfreiheit und demokratischer Pluralismus inzwischen ebenso von zentraler Bedeutung.

Die AfD als immer noch junge Partei deckt darüber hinaus natürlich alle relevanten Politikfelder ab, die es in Deutschland gibt. Ich selbst bin aufgrund meines beruflichen Hintergrunds seit 2017 auch parlamentarisch im Bereich Baupolitik aktiv. Es ist richtig und wichtig, dass die AfD als größte Oppositionspartei im Bundestag überall Alternativen aufzeigt.  Dennoch treibt mich persönlich tatsächlich die Sorge um die Bewahrung unserer Heimat und nationalen Identität am meisten an.

Wir müssen endlich eine wirksame Kontrolle und Steuerung der Zuwanderung nach Deutschland erreichen. Dafür werde ich mich auch im Bundestag stark machen. Als verfemte Oppositionspartei darf man aber nicht nur auf die Mittel der parlamentarischen Auseinandersetzung vertrauen, sondern muss die Bürger auch direkt und unzensiert ansprechen.

Darauf lege ich bereits seit meinen Einzug in den Landtag  großen Wert: Meinem Youtube-Kanal folgen inzwischen 32.000 Menschen und meine Videos wurden in den letzten Jahren über sechs Millionen mal aufgerufen. Auch über Facebook, Telegram und Twitter erreiche ich täglich zehntausende Bürger. Diese Art von Politikgestaltung werde ich als Bundestagsabgeordneter noch weiter ausbauen und forcieren.

Ihr Roger Beckamp Rechtsanwalt und Landtagsabgeordneter Direktkandidat Rhein-Sieg II, Landeslistenplatz 8

Abgeordneter Nordrhein-Westfalen 2017 - 2022
Mitglied des Parlaments 2017 - 2021

Fraktion: AfD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Köln II
Wahlkreisergebnis
3,20 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
2

Politische Ziele

Liebe Wahlberechtigte !

Warum mich wählen? Warum soll mit der AfD eine weitere Partei in den Landtag von NRW? Und dann auch noch sogenannte „Rechtspopulisten“!

In NRW bekennt man sich doch zu bunter Vielfalt, zu grenzenloser Weltoffenheit und zu naiver Toleranz. Man geißelt Rassismus, Islamophobie und allgegenwärtigen Sexismus. Besonders tun das die rot-grüne Landesregierung und ihre Unterstützer in den Zeitungsstuben und in den Vorständen von Kirchen und Gewerkschaften.

Man ist dort so unendlich nobel, so dermaßen gut, dass kein Widerspruch mehr möglich scheint. Wer kann schon wagen zu sagen, dass das Glück a l l e r Menschen der Welt nicht sein höchstes Ziel darstellt? Wer will nicht ‚kritisch‘ sein, überkommene Denkmuster hinterfragen‘?

Irgendwie immer und alles im Dienst der guten Sache.

Dieser Sache diene ich nicht.

Für mich ist  wichtig:

Ich möchte direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild und entsprechend die Hürden für Volksentscheide und Bürgerbegehren senken. Damit stelle ich mich entschieden gegen die Entmündigung durch den übergriffigen Politikbetrieb.

Ich möchte Einwanderung regulieren und reduzieren. Denn ja, ich schätze die Vielfalt fremder Kulturen, doch ich bin ganz gerne Deutscher und möchte, dass Köln und NRW uns auch weiterhin Heimat bleiben.

Ich möchte Filz und Korruption bekämpfen. Gerade im Kölner Stadtrat habe ich den berüchtigten kölschen Klüngel kennengelernt, die Selbstbedienungsmentalität und die Selbstgerechtigkeit. 

Wir können ja doch nichts erreichen ?

Sicher, auf absehbare Zeit werden unsere Forderungen im Landtag wohl nicht erfüllt werden, in die Parlaments-Arbeit müssen wir uns ja auch erst noch hineinfinden.

Doch für den Anfang leisten wir erst einmal ehrliche Oppositionsarbeit mit Herz für unser Land. Denn unser Programm heißt Realität.

Ihr Roger Beckamp Rechtsanwalt Direktkandidat Wahlkreis 14 – Köln II (Lindenthal), Landeslistenplatz 2

Kandidat Nordrhein-Westfalen Wahl 2017

Angetreten für: AfD
Wahlkreis: Köln II
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Köln II
Wahlkreisergebnis
3,20 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
2

Politische Ziele

Liebe Wahlberechtigte !

Warum mich wählen? Warum soll mit der AfD eine weitere Partei in den Landtag von NRW? Und dann auch noch sogenannte „Rechtspopulisten“!

In NRW bekennt man sich doch zu bunter Vielfalt, zu grenzenloser Weltoffenheit und zu naiver Toleranz. Man geißelt Rassismus, Islamophobie und allgegenwärtigen Sexismus. Besonders tun das die rot-grüne Landesregierung und ihre Unterstützer in den Zeitungsstuben und in den Vorständen von Kirchen und Gewerkschaften.

Man ist dort so unendlich nobel, so dermaßen gut, dass kein Widerspruch mehr möglich scheint. Wer kann schon wagen zu sagen, dass das Glück a l l e r Menschen der Welt nicht sein höchstes Ziel darstellt? Wer will nicht ‚kritisch‘ sein, überkommene Denkmuster hinterfragen‘?

Irgendwie immer und alles im Dienst der guten Sache.

Dieser Sache diene ich nicht.

Für mich ist  wichtig:

Ich möchte direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild und entsprechend die Hürden für Volksentscheide und Bürgerbegehren senken. Damit stelle ich mich entschieden gegen die Entmündigung durch den übergriffigen Politikbetrieb.

Ich möchte Einwanderung regulieren und reduzieren. Denn ja, ich schätze die Vielfalt fremder Kulturen, doch ich bin ganz gerne Deutscher und möchte, dass Köln und NRW uns auch weiterhin Heimat bleiben.

Ich möchte Filz und Korruption bekämpfen. Gerade im Kölner Stadtrat habe ich den berüchtigten kölschen Klüngel kennengelernt, die Selbstbedienungsmentalität und die Selbstgerechtigkeit. 

Wir können ja doch nichts erreichen ?

Sicher, auf absehbare Zeit werden unsere Forderungen im Landtag wohl nicht erfüllt werden, in die Parlaments-Arbeit müssen wir uns ja auch erst noch hineinfinden.

Doch für den Anfang leisten wir erst einmal ehrliche Oppositionsarbeit mit Herz für unser Land. Denn unser Programm heißt Realität.

Ihr Roger Beckamp Rechtsanwalt Direktkandidat Wahlkreis 14 – Köln II (Lindenthal), Landeslistenplatz 2