Fragen und Antworten

Über Sabine Kropf

Berufliche Qualifikation
Busfahrerin
Wohnort
Freiburg
Geburtsjahr
1972

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: dieBasis
Wahlkreis: Freiburg
Wahlkreis
Freiburg
Wahlkreisergebnis
2,30 %
Erhaltene Personenstimmen
4114

Politische Ziele

Das allererste politische Ziel muss die Aufhebung dieser unsäglichen "Notlage" sein, die scheinbar für immer installiert bleiben soll, weil es schließlich immer Viruserkrankungen geben wird, die man zur Rechtfertigung hinzuziehen kann. Damit einhergehend müssen alle Zwangsmaßnahmen, die im Zuge der befeuerten Krise installiert wurden, abgeschafft und die sofortige vollständige Wiederherstellung der Grundrechte aller Menschen dieses Landes vollzogen werden.

Erst DANACH kann man sich weiterführenden politischen Zielen widmen, die fast genauso drängend sind:

Die große Vision ist die Abkopplung von Geldmacht und Politik, denn so gut wie alle Probleme unserer Erde lassen sich auf das Konzept der ungebremste Macht- und Geldgier zurückführen, das ohne Rücksicht auf Verluste bei Mensch, Tier und Umwelt umgesetzt wird und sogar noch gesellschaftliche Achtung genießt!

Es braucht einen gesellschaftlichen Wandel, der von unten nach oben denkt, die "Macht" wieder dorthin bringt, wo sie sich direkt auswirkt und den übergeordneten Stellen hauptsächlich koordinierende Funktionen überlässt.

Ich sehe unsere Zukunft in der Etablierung genossenschaftlicher Organisationsformen und der Ausbildung stabiler lokaler Strukturen in Selbstverwaltung mit so wenig Regulierung wie möglich. Es gibt bereits Projekte auf der Welt, wo das funktioniert und von denen gilt es zu lernen und gegebenenfalls Anpassungen oder Verbesserungen vorzunehmen.

Man kann mich jetzt naiv schimpfen, aber so wie es seit langer, langer Zeit läuft, hat unsere Umwelt, Mensch und Tier keine Chance auf ein längerfristiges Überleben. Wir MÜSSEN umdenken und Prioritäten neu setzen! Vielleicht ist es das einzig Gute an dieser weltweit ausgelösten Krise, dass sehr viele Menschen dies jetzt erkennen und ein hohes Engagement entwickeln, die Welt "besser" zu machen.

Für die Übergangszeit scheint es mir sehr sinnvoll, die Wähler sehr viel stärker als bisher in den politischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesses in unserem Land zu beteiligen, und absolute Transparenz zu fordern und zu fördern. Die neuen Strukturen werden sich parallel zu den bestehenden entwickeln bzw. weiterentwickeln müssen und sich hoffentlich durch das Mittragen des Großteils der Bevölkerung erfolgreich durchsetzen.

Das wird ein verdammt langer und steiniger Weg, denn die Machteliten werden nicht tatenlos dabei zusehen.

Aber jeder Weg beginnt nunmal mit den ersten Schritten und wenn wir es jetzt nicht angehen, dann wird für eine sehr lange Zeit ein Gesellschaftssystem ähnlich dem chinesischen Modell die Oberhand gewinnen. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich möchte nicht in einem System leben, in dem jeder meiner Schritte überwacht wird und ich unmittelbar durch Sozialpunkte für angepasstes Verhalten belohnt und für kritisches Verhalten bestraft werde.

Ich bin kein Kindergartenkind, sondern ein erwachsener, mündiger Mensch - fähig zur Selbstverantwortung zu jeder Zeit meines Lebens und in allen Bereichen.

Stolz, Würde und Freiheit sind für mich Grundpfeiler menschlicher Existenz, die unverhandelbar sind!

Kandidatin Baden-Württemberg Wahl 2021

Angetreten für: dieBasis
Wahlkreis: Freiburg II
Wahlkreis
Freiburg II