Bundestag Wahl 2009
Portrait von Sebastian Körber
Frage an
Sebastian Körber
FDP

Sehr geehrter Herr Körber,

sie outen sich auf den Wahlplakaten als Architekt für Deutschland. Was wollen Sie bei einer Mehrheit mit Ihrem Lieblingskoalitionspartner CDU/ CSU im Bereich Energieversorung ändern?

Energie
16. September 2009

(...) Wir brauchen einen breiten Mix aus erneuerbaren Energien, aus Kernkraft, Kohle und Gas. Dies ist die wichtigste Strategie, um unsere Energieversorgung für die Zukunft zu sichern. Eine immer stärkere Abhängigkeit von wenigen Lieferländern macht unser Land politisch erpressbar. (...)

Bundestag Wahl 2009
Portrait von Sebastian Körber
Frage an
Sebastian Körber
FDP

Sehr geehrter Herr Koerber,

zwei kurze und knappe Fragen haette ich an Sie:

Wie stehen Sie zu Frau von der Leyens "Zugangserschwerungsgesetz"? Was halten Sie persoenlich von der Piratenpartei?

Verbraucherschutz
11. September 2009

(...) Von der Piratenpartei halte ich persönlich überhaupt nichts, diese ist einseitig auf Fragen des Internets ausgerichtet und unterscheidet sich in ihrem gnadenlosen Populismus nicht sehr von der Partei „Die Linke“. (...)

Bundestag Wahl 2009
Portrait von Sebastian Körber
Frage an
Sebastian Körber
FDP

Sehr geehrter Herr Körber,

Tag für Tag lese ich im Moment auf FDP-Wahlplakaten die Parole "Arbeit muss sich wieder lohnen" und auf den größeren auch die direktere "Ihre Arbeit..."-Variante.

Wirtschaft
10. September 2009

(...) Dies liegt meines Erachtens an unserem Steuerrecht, das viele Menschen, gerade der Mittelschicht, viel zu wenig in der Tasche lässt. Damit beantwortet sich Ihre weitere Frage, was ich tun möchte, um das zu ändern: An unserem Steuerrecht gibt es nichts zu reformieren, hier muss ein neues, einfaches, transparentes und gerechtes Steuersystem geschaffen werden. Dafür werde ich mich mit allem Engagement einsetzen. (...)

Bundestag Wahl 2009
Portrait von Sebastian Körber
Frage an
Sebastian Körber
FDP

Werden Sie sich als Abgeordneter des Deutschen Bundestags weiterhin für eine beitragsfreie Familienversicherung der Gesetzlichen Krankenversicherung einsetzen oder wollen sie diese abschaffen?

Gesundheit
08. September 2009

(...) Ihre Frage lässt sich klar und eindeutig wie folgt beantworten: Solange bei der Krankenversicherung in Deutschland keine grundsätzlichen Reformen greifen, sehe ich keine Veranlassung, die betragsfreie Familienversicherung der Gesetzlichen Krankenversicherung abzuschaffen. (...)