Fragen und Antworten

Das „Transparenz-Versprechen“ ist eine Aktion von abgeordnetenwatch.de. Hintergründe und Auswertungen hier.

Abstimmverhalten

Über Tessa Ganserer

Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Queerpolitische Sprecherin, stv. Vorsitzende des Ausschusses "Fragen des Öffentlicher Dienstes"
Berufliche Qualifikation
Diplom Ingenieurin Wald- und Forstwirtschaft
Geburtsjahr
1977

Aktuelle Politische Ziele von Tessa Ganserer:
Abgeordnete Bayern 2018 - 2023

Mein Anspruch ist es, Politik für Menschen zu machen. In keinem anderen Ausschuss ist man so nah an der Lebenswirklichkeit der Betroffenen wie im Ausschuss für Fragen des Öffentlichen Dienstes. Wir sind – dies ist übrigens einmalig in Deutschland – ausschließlich für die Angelegenheiten der dort Beschäftigen zuständig. Dies kommt meiner Überzeugung entgegen, dass ohne eine motivierte und leistungsstarke Verwaltung kein guter Staat zu machen ist. Ebenso möchte ich an einer bürgernahen Verwaltung und somit an einem positiven Bild der Verwaltung als Dienstleister für Menschen und Wirtschaft mitwirken. Es freut mich daher, dass ich meine Arbeit im Ausschuss für Fragen des Öffentlichen Dienstes nun als stellvertretende Vorsitzende fortführen darf.

Als queerpolitische Sprecherin will ich mein Mandat offensiv dafür nutzen, um für Akzeptanz geschlechtlicher Vielfalt zu kämpfen und Reformen einzufordern. Ich zeige selbst, dass es möglich ist, auch in öffentlichen Funktionen zu seiner Identität zu stehen. Niemand darf wegen seiner sexuellen Identität benachteiligt werden.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bundestag Wahl 2021

Tritt an für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Nürnberg-Nord
Wahlkreis
Nürnberg-Nord
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
13

Abgeordnete Bayern 2018 - 2023
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Mittelfranken
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Nürnberg-Nord
Wahlliste
Mittelfranken
Listenposition
4

Politische Ziele

Mein Anspruch ist es, Politik für Menschen zu machen. In keinem anderen Ausschuss ist man so nah an der Lebenswirklichkeit der Betroffenen wie im Ausschuss für Fragen des Öffentlichen Dienstes. Wir sind – dies ist übrigens einmalig in Deutschland – ausschließlich für die Angelegenheiten der dort Beschäftigen zuständig. Dies kommt meiner Überzeugung entgegen, dass ohne eine motivierte und leistungsstarke Verwaltung kein guter Staat zu machen ist. Ebenso möchte ich an einer bürgernahen Verwaltung und somit an einem positiven Bild der Verwaltung als Dienstleister für Menschen und Wirtschaft mitwirken. Es freut mich daher, dass ich meine Arbeit im Ausschuss für Fragen des Öffentlichen Dienstes nun als stellvertretende Vorsitzende fortführen darf.

Als queerpolitische Sprecherin will ich mein Mandat offensiv dafür nutzen, um für Akzeptanz geschlechtlicher Vielfalt zu kämpfen und Reformen einzufordern. Ich zeige selbst, dass es möglich ist, auch in öffentlichen Funktionen zu seiner Identität zu stehen. Niemand darf wegen seiner sexuellen Identität benachteiligt werden.

Kandidatin Bayern Wahl 2018

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Nürnberg-Nord
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Nürnberg-Nord
Wahlkreisergebnis
25,89 %
Wahlliste
Mittelfranken
Listenposition
4

Abgeordnete Bayern 2013 - 2018

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Nürnberg-Nord
Wahlkreisergebnis
13,60 %
Listenposition
4

Kandidatin Bayern Wahl 2013

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Nürnberg-Nord
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Nürnberg-Nord
Wahlkreisergebnis
13,60 %
Wahlliste
Wahlkreisliste Mittelfranken
Listenposition
4

Kandidatin Bayern Wahl 2008

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Nürnberg-Nord
Wahlkreis
Nürnberg-Nord
Listenposition
3