Frage an Thorsten Schwab bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Portrait von Thorsten Schwab
Thorsten Schwab
CSU
0 %
/ 0 Fragen beantwortet

Frage an Thorsten Schwab von Ulrich K. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Was ist Ihre Motivation politisch Tätig zu sein?
Welchen Beruf üben Sie aus?

Frage von Ulrich K. am
Portrait von Thorsten Schwab
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 17 Stunden

Sehr geehrter Herr K.,

haben Sie vielen Dank für Ihre Email. Gerne informiere ich Sie über meinen Hintergrund und meine Motivation zur politischen Arbeit.

Sie Fragen nach meinem Beruf: Ich bin Abgeordneter des Bayerischen Landtags und zusätzlich - als einziger unter den Kolleginnen und Kollegen - als Bürgermeister (meiner Heimatgemeinde Hafenlohr) tätig. Von der Ausbildung her bin ich Katastertechniker. Ich habe diese am Vermessungsamt in Lohr absolviert und habe zuletzt im Bayerischen Umweltministerium dessen Online-Angebot redaktionell und gestalterisch mitverantwortet.

Politisch habe ich eine typische "CSU-Karriere" gemacht: Ministrant, Oberministrant, Pfarrgemeinderat, Gemeinderat und schließlich Bürgermeister. Danach habe ich den CSU-Kreisvorsitz übernommen und 2013 wurde ich in den Bayerischen Landtag gewählt. Meine Motivation war dabei stets klar und lehnt sich an das Sprichwort des Schweizer Pfarrers Kurt Marti an: "Wo käme man hin, wenn alle nur fragten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." Ich möchte etwas bewegen und ich möchte Einfluss darauf nehmen, wie gerade unser ländlicher Raum gefördert und weiterentwickelt werden kann. Das braucht oft viel Geduld und einen langen Atem. Aber man kann seine eigenen Ideen einbringen und sich über kleine und große Erfolge umso mehr freuen.

So habe ich etwa im Landtag dafür gesorgt, dass das Stadtentwicklungsprogramm „Innen statt Außen“ nicht nur in der Städtebauförderung zur Anwendung kommt, sondern auch in der Dorferneuerung. Damit profitieren auch Kommunen mit weniger als 2.000 Einwohnern. Das geplante Walderlebniszentrum am Bischborner Hof geht auf meine mit den Verbänden der Region ausgearbeiteten Vorschläge zurück. Ich bin überzeugt, dass dieses Zentrum ein großer Anziehungspunkt im Spessart werden wird. Sobald ein neues Förderprogramm aufgelegt wird, informiere ich meine Bürgermeisterkollegen stets darüber - egal welcher Partei. Dann kann man sich, gerne auch gemeinsam, Gedanken über weitere gute Projekte für unsere Region und für die Kommunen machen.

Für weitere Fragen oder ein persönliches Gespräch stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Schwab, MdL

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Thorsten Schwab
Thorsten Schwab
CSU