Warum wurden erst jetzt Impfstoffe zugelassen, die auf mRNA-Basis funktionieren? Wie gefährlich sind Kreuzimpfungen? Welchen Sinn hat die Sonderbehandlung von Nicht-Geimpften?

Dr. Achim Kessler - Mitglied des Bundestages
Achim Kessler
DIE LINKE
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Achim Kessler zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Warum wurden erst jetzt Impfstoffe zugelassen, die auf mRNA-Basis funktionieren? Wie gefährlich sind Kreuzimpfungen? Welchen Sinn hat die Sonderbehandlung von Nicht-Geimpften?

Sehr geehrter Herr Dr. Kessler,

1) Impfstoffe, die auf mRNA-Basis entwickelt worden sind, gibt es seit 30 Jahren (Rein Verbeke, Ine Lentacker et al.: Three decades of messenger RNA vaccine development. In: Nano Today. 28, 2019, S. 100766). Warum wurde Impfstoffe, die diese Methode nutzen, nie zuvor in Deutschland zugelassen, bis das Covid-19 Virus auftauchte?
Seit wann ist Ihnen diese Methode zur Entwicklung von Impfstoffen bekannt?
2) Die Bundesregierung empfiehlt sogenannte Kreuzimpfungen. Die WHO rät von dieser Verfahrensweise ab (https://www.morgenpost.de/vermischtes/article232786297/kreuzimpfung-corona-astrazeneca-biontech-moderna-who-stiko.html): Wie verteidigen Sie die Entscheidung der Bundesregierung und das Risiko, das damit eingegangen wurde (z. B. Autoimmunreaktionen)?
3) Untersuchungen zeigen, das vollständig Geimpfte ebenfalls Superspreader sein können. Wozu dann die beabsichtigte Sonderbehandlung Nichtgeimpfter, wenn nicht um Druck auszuüben?

Beste Grüße
R.Oldach

Frage von Robert O. am
Thema
Dr. Achim Kessler - Mitglied des Bundestages
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr O.,

mRNA-Impfstoffe wurden schon lange vor der Corona-Pandemie auf die Wirkung und Sicherheit in Studien getestet.

Weiter führende Informationen zu mRNA-Impfstoffen erhalten Sie hier auf der Homepage des Paul Ehrlich Instituts: https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html;jsessionid=C6742D14AE3377AA366054E2C2FB8845.intranet232?nn=169730&cms_pos=2

Die STIKO empfiehlt für alle Personen, unabhängig von ihrem Alter, die bereits eine 1. Impfstoffdosis Vaxzevria (Vax) erhalten haben, die Fortsetzung der Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Comirnaty [Com] von BioNTech/Pfizer oder Spikevax von Moderna). Auf der Homepage des RKI heißt es weiterhin: "Die umgekehrte Reihenfolge der Impfstoffe ist keinesfalls empfohlen, da auf Basis immunologischer Befunde der erreichte Impfschutz nicht besser ist als nach 2 Impfstoffdosen Vaxzevria" (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html).

Aktuell reicht die Impfquote nicht aus. So müssen also Anreize geschaffen werden, damit die Impfquote wieder steigt. Dies führt dann unweigerlich zur Sonderbehandlung von nicht-geimpften Personen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Achim Kessler