Frage an Eka von Kalben bezüglich Verkehr

Portrait von Eka von Kalben
Eka von Kalben
Bündnis 90/Die Grünen

Frage an Eka von Kalben von Fgrsna Yrref bezüglich Verkehr

18. April 2017 - 08:13

Sehr geehrte Frau von Kalben,
als Quickborner Neubürger sind wir zur anstehenden Landtagswahl in SH aufgerufen. Hierbei interessiert uns neben landespolitischen Themen auf regionaler Ebene vor allem ein lokales Thema, nämlich die Positionen der KandidatInnen zum geplanten Ausbau der AKN zwischen Eidelstedt und Kaltenkirchen. Wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie kurz darlegen würden, welche Position Sie hierzu im Falle Ihrer Wahl vertreten werden. Herzlichen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Fgrsna Yrref

Frage von Fgrsna Yrref
Antwort von Eka von Kalben
27. April 2017 - 13:58
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr Yrref,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Ausbau und die Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs sind für mich zentraler Bestandteil der Energie- & Verkehrswende und damit auch des Klimaschutzes. Es kann nicht sein, dass ausgerechnet im Land der Energiewende Windkraftanlagen abgeschaltet werden müssen und direkt daneben Triebwagen und Züge Diesel und damit auch Geld verbrennen. Wir haben dazu unsere Strategie Netz25+ vorgelegt, die aufzeigt, wie wir die Zukunft zum Zuge kommen lassen wollen. Diese können Sie bei Interesse hier nachlesen:

https://sh-gruene-fraktion.de/sites/sh-gruene-fraktion.de/files/netz25-broschuere_netz_0.pdf

Konkret im Falle der AKN befürworte ich die Weiterentwicklung zur S21, da alleine ein Umsteigezwang wie in Hamburg-Eidelstedt trotz der meist kurzen Wartezeit gut ein Viertel der möglichen Fahrgäste kostet. Wir brauchen aber dringend mehr Menschen, die den Umweltverbund nutzen.

Bei den durch Ausbaumaßnahmen auftretenden Konflikten trete ich für einen fairen und transparenten Ausgleich der Interessen ein, so wie es bei der Strecke Kiel - Lübeck oder beim Neubau der Stromleitung entlang der Westküste bzw. der A7 gelungen ist.

Ich würde mich freuen, wenn meine Position Ihre Zustimmung findet.

Mit freundlichen Grüßen
Eka von Kalben