Frage an Erwin Rüddel bezüglich Gesundheit

Portrait von Erwin Rüddel
Erwin Rüddel
CDU

Frage an Erwin Rüddel von Ivevqvnan Nypnagnen-Fuvincngunz bezüglich Gesundheit

21. April 2021 - 18:08

Sehr geehrter Herr Rüddel,

Vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage zur Belegung der Intensivbetten seit April 2020 hier:
https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/erwin-rueddel/fragen-antworten/577074

Leider gingen Sie nicht auf die Frage ein, warum die Gesamtanzahl von Intensivbetten insgesamt im letzten Jahr zurückgegangen ist.

Für eine Klärung wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Beste Grüße,
Viridiana Alcantara-Shivapatham

Frage von Ivevqvnan Nypnagnen-Fuvincngunz
Antwort von Erwin Rüddel
03. Mai 2021 - 10:39
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 4 Tage

Sehr geehrte Frau Alcantara-Shivapatham,

die Zahl der betreibbaren Intensivbetten in Deutschland ist seit Anfang August leicht gesunken, doch es gibt keine Hinweise, dass sie "abgebaut" wurden. Der Rückgang ist vor allem auf eine geänderte Zählweise zurückzuführen.

Im Intensivregister erfasst die Deutsche Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) die Anzahl der Intensivbetten in Deutschland. Der Bericht der DIVI wird täglich veröffentlicht, die Daten zeigen den gemeldeten Ist-Zustand der tatsächlich betreibbaren Intensivbetten. Dafür spielt es beispielsweise eine Rolle, ob ausreichend Personal und Ressourcen zum Betrieb eines Intensivbetts vorliegen. Das Register existiert erst seit dem Frühjahr, und die Meldung der Kapazitäten ist für Krankenhäuser erst seit Mitte April verpflichtend.

Betrachtet man nur die Zahlen in der Grafik der DIVI, ist zu sehen, dass die Gesamtzahl der betreibbaren Betten (ohne die "Notfallreserve") tatsächlich gesunken ist. Für diesen Rückgang gibt es zwei Erklärungen seitens der DIVI und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG): Zum einen eine Umstellung der Erfassung der Intensivbetten und zum anderen Personalmangel.

Auf ihrer Internetseite weist die DIVI darauf hin, dass vom 3. auf den 4. August eine neue ICU-Kapazitätserfassung eingeführt wurde. Seit Anfang August wird im Intensivregister zusätzlich zu den betreibbaren Intensivbetten eine "Notfallreserve" angegeben. Das sind laut DIVI Intensivbetten, die "zusätzlich geschaffen wurden, aktuell inaktiv gehalten werden und nicht Gegenstand der täglichen Bettenplanung sind". Auf der Erklärungsseite zum Register heißt es: "Die Angaben zur Anzahl der freien betreibbaren Bettenkapazitäten haben sich in den folgenden Meldungen reduziert. Die Daten legen nahe, dass ein Teil der vorher gemeldeten freien Bettenkapazitäten nun als Notfallreservekapazität gemeldet wird."

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Erwin Rüddel MdB