Frage an Fritz-Wilhelm Krüger bezüglich Wirtschaft

Portrait von Fritz-Wilhelm Krüger
Fritz-Wilhelm Krüger
FDP
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Fritz-Wilhelm Krüger zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Fritz-Wilhelm Krüger von Hans-Georg P. bezüglich Wirtschaft

Als Rentner trifft mich die Bankpleite "Lehman Brothers".
Die FRASPA hat mich angerufen und mir diese "sichere" Anlage angeboten als Anschlußvertrag zu einem fällig gewordenen Sparvertrag!
Ich lese in den Medien, daß die Banken Milliarden zur Sicherung erhalen. Frage:
o Warum wurde/wird diese Bank nicht gerettet? (Siehe Opel)
o Wird an ein Hilsfond für die Geschädigten Bankunden gedacht?

Frage von Hans-Georg P. am
Portrait von Fritz-Wilhelm Krüger
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 20 Stunden

Sehr geehrter Herr Pohl,

danke für Ihre Frage, die ich wie folgt beantworten möchte:
"Lehman Brothers" ist keine deutsche Bank. Es wäre unverantwortlich mit dem Geld der deutschen Steuerzahler eine ausländische Bank zu subventionieren.
Übrigens, es gibt keine Entscheidung für eine Rettungsaktion für Opel, sondern es wurde bei der letzten Sitzung des Landtages nur die gesetzliche Grundlage geschaffen, wie in der Zeit zwischen Auflösung und Neuwahl im Fall der Fälle verfahren werden muss.
So bitter das möglicherweise für Sie klingt aber einen Hilfsfond für Geschädigte halte ich nicht für richtig. Wie soll eine Abgrenzung erfolgen für Geschädigte aus anderen Anlageformen bei anderen Kreditinstituten. Die möglicherweise eigennützige oder nicht richtige Beratung der Fraspa im Bezug auf ihre Kunden ist meines Erachtens ein rechtliches Problem aus dem sich die Politk heraushalten muss. Hier gibt es nur den Weg der individuellen oder der Sammelklage wie bereits geschehen in denen es vorläufige Gerichtsentscheidungen gibt bzw. anhängig sind.
Die Erfolgsaussichten sind abhängig von dem individuellen Beratungsfall.

Mit freundlichen Grüßen

Fritz Krüger